Zum Inhalt wechseln


Foto

Torpedo Göttingen 1. Herren - Oberliga Herren Nord-West 2013/14

Oberliga Torpedo Göttingen

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Markus Thies

Markus Thies

    Administrator

  • Administrators
  • 787 Beiträge
  • OrtGöttingen
  • Verein:TTV Geismar
  • Spielklasse:Bezirksliga Göttingen

Geschrieben 27 August 2013 - 14:59

Hier gibt es Spielberichte, Ankündigungen und Eure Meinungen zur 1. Herren von Torpedo Göttingen in der Tischtennis Oberliga Herren Nord-West in der Saison 2013/14.

 

Hier der Spielplan:

 

Sa. 24.08.2013, 19.00 Uhr Torpedo Göttingen - TSG Dissen
Sa. 28.09.2013, 15.30 Uhr MTV Jever - Torpedo Göttingen
So. 29.09.2013, 14.00 Uhr TSV Lunestedt - Torpedo Göttingen
Sa. 12.10.2013, 19.00 Uhr Torpedo Göttingen - SSV Neuhaus
Sa. 26.10.2013, 19.00 Uhr Torpedo Göttingen - TV Hude
So. 27.10.2013, 14.00 Uhr Torpedo Göttingen - SF Oesede
Sa. 09.11.2013, 16.00 Uhr VfL Westercelle - Torpedo Göttingen
Sa. 23.11.2013, 17.00 Uhr MTV Eintracht Bledeln - Torpedo Göttingen
Sa. 07.12.2013, 19.00 Uhr Torpedo Göttingen - TSV Schwalbe Tündern

 

 



#2 Markus Thies

Markus Thies

    Administrator

  • Administrators
  • 787 Beiträge
  • OrtGöttingen
  • Verein:TTV Geismar
  • Spielklasse:Bezirksliga Göttingen

Geschrieben 27 August 2013 - 15:00

Der erste Spieltag war bereits. Hier der Spielbericht:

 

9:0 gegen Dissen
Saisonauftakt nach Maß für Torpedo-Herren

Mit einem 9:0-Sieg gegen den Mitaufsteiger TSG Dissen feierte die erste Herrenmannschaft von Torpedo Göttingen vor über 60 Zuschauern am vergangenen Samstag (24.08.2013) einen Saisonauftakt nach Maß in der Tischtennis-Oberliga Nord-West.

Während die Torpedo-Doppel Kösterelioglu/Teuteberg und Holzendorf/Roland knappe Fünfsatzsiege verbuchten, hatten Schönknecht/Buhl keine Probleme gegen Dissens Spitzendoppel.
Auch die Einzel gingen bei insgesamt drei Satzverlusten und vielen knappen Sätzen alle an die Göttinger. Neuzugang Julian Buhl freute sich über einen gelungenen Einstand im Torpedo-Trikot: „Es ist schön, dass wir mit dem klaren Erfolg für die intensive Saisonvorbereitung belohnt wurden“.

Bei den nun im September anstehenden Auswärtsspielen in Jever und Lunestedt werden die Trauben für die Torpedo-Herren deutlich höher hängen.
 



#3 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 30 September 2013 - 20:52

Torpedo-Herren: Erwartbare Niederlagen im hohen Norden

 

Mit zwei Niederlagen im Gepäck kehrte die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen von ihren Partien (am 28. und 29. September 2013) nahe der Nordseeküste gegen die favorisierten Teams aus Jever und Lunestedt zurück.

 

In Jever geriet Torpedo nach drei recht knapp verlorenen Doppeln und den ersten drei Einzeln mit 1:5 in Rückstand (Gegenpunkt durch Ahmet Kösterelioglu), so dass alles nach einer klaren Niederlage aussah. Als jedoch die nächsten drei Partien durch Erfolge von Maik Schönknecht, Youngster Cedric Meissner und Julian Buhl an Göttingen gingen und Ahmet Kösterelioglu gegen Nikolai Marek mit 2: 1 Sätzen und 5:1 Punkten führte, lag eine Überraschung in der Luft. Aber Torpedos Spitzenspieler konnte das Match gegen einen nun mit höherem Risiko agierenden Marek nicht nach Hause bringen. Im Folgenden punkteten auf Göttinger Seite nur noch Jan Holzendorf und Julian Buhl, wodurch die knappe, aber letztlich verdiente 6:9-Niederlage besiegelt war.

 

Am Sonntag mussten die Göttinger dann beim TSV Lunestedt antreten - ebenfalls ein Team, das -im Gegensatz zu Torpedo- am Ende der Saison in den vorderen Tabellenregionen erwartet wird. Torpedo stellte die Doppelreihenfolge um: Eine Maßnahme, die zwar ein tolles Fünfsatzmatch von Kösterelioglu/Teuteberg gegen Lunestedts Top-Duo van Harten/Heinemann mit denkbar knappem Ausgang zur Folge hatte, aber keinen einzigen Doppelpunkt einbrachte. Die Gastgeber ließen auch im Folgenden zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran, wer „Herr im Hause“ war. Erst beim Stande von 0:6 punktete der überzeugende Maik Schönknecht erstmals für Torpedo, dem lediglich ein weiterer Zähler durch den nach wie vor ungeschlagenen Neuzugang Julian Buhl folgte.

 

Torpedo sollte die im Prinzip erwartbaren Niederlagen im hohen Norden schnell abhaken und sich auf das anstehende Duell gegen den Mitaufsteiger SSV Neuhaus (am Samstag, den 12.102013 um 19 Uhr in der Torpedohalle) konzentrieren. Sofern die Doppel dann glücklicher agieren, erscheint ein zählbarer Erfolg erreichbarer als in den Spielen an der Waterkant.



#4 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 07 Oktober 2013 - 21:36

Tischtennis-Oberliga: Torpedo-Herren erwarten Mitaufsteiger SSV Neuhaus

Am kommenden Samstag (12.10.2013 um 19 Uhr in der Torpedohalle) erwartet die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen Mitaufsteiger SSV Neuhaus.

Das Team aus Wolfsburg (Neuhaus ist ein Ortsteil der Volkswagenstadt) hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison personell nicht verändert. Seine bekanntesten Akteure sind die ehemaligen Regional- bzw. Zweitligaspieler Tobias Nehmsch und Frank Schauer. Torpedo möchte Revanche nehmen für die im Frühjahr in Neuhaus erlittene Niederlage.

Beide Teams haben bislang zwei Pluspunkte (jeweils geholt gegen den dritten Aufsteiger TSG Dissen) auf der Habenseite. Der Ausgang des Matches stellt somit einen wichtigen Fingerzeig hinsichtlich der Frage dar, welches der beiden Teams sich in der Tabelle stärker nach unten orientieren muss.



#5 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 13 Oktober 2013 - 12:09

Torpedo-Herren bezwingen Mitaufsteiger SSV Neuhaus mit 9:3

 

Die Torpedo-Herren bleiben auf Kurs: Nach drei Stunden und 15 Minuten bezwangen sie gestern (12.10.2013) den Mitaufsteiger SSV Neuhaus mit 9:3. Die lange Spieldauer mit insgesamt 6 Spielen über die volle Distanz macht deutlich, dass das Match viel umkämpfter war als es das Endergebnis suggeriert.

Torpedo reagierte auf seine Doppelschwäche (null Punkte in den letzten beiden Partien) zunächst einmal, indem alles beim Alten blieb. Eine Strategie, die zunächst überhaupt nicht aufzugehen schien, da alle Göttinger Doppel mit 0:2 Sätzen in den Rückstand gerieten. Aber Schönknecht/Buhl (gegen Nehmsch/Schauer, das Spitzendoppel der Gäste) und Holzendorf/Roland konnten den Spieß mit Energieleistungen noch umdrehen und gewannen in fünf Sätzen. Die nächsten beiden Fünfsatzspiele gingen an die Neuhäuser, die damit knapp in Führung gingen. Dann startete Torpedo die spielentscheidende Serie: Maik Schönknecht, Jan Holzendorf, Julian Buhl, Folker Roland und Ahmet Kösterelioglu (im Spitzenduell gegen Tobias Nehmsch) gewannen jeweils in drei oder vier Sätzen. Am Ende wurde es noch einmal spannend: Torben Teuteberg und der an diesem Abend überragende Maik Schönknecht mussten nach jeweiligen 2:0-Führungen über fünf Sätze gehen, bevor ihre Erfolge feststanden.

 

Torpedo ist nach 4 Partien mit 4:4 Punkten im „Soll“ und kann gelassen als Außenseiter in die nächsten beiden Partien gehen: die Heimspiele gegen den TV Hude (am 26.10. um 19.00 Uhr) und die SF Oesede (am 27.10. um 14.00 Uhr) in der Torpedohalle.



#6 Chrissi Star

Chrissi Star

    Tischtennis Champ

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 746 Beiträge
  • OrtEinbeck

Geschrieben 14 Oktober 2013 - 10:05

Glückwunsch zum klaren Sieg!

 

Gegen Hude wird es sicherlich schwierig, doch gegen Osede sollte ein doppelter Punktgewinn durchaus realistisch sein.



#7 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 20 Oktober 2013 - 19:31

Tischtennis-Oberliga: Doppelheimspieltag gegen Hude und Oesede

 

Am kommenden Wochenende hat die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen die Teams aus Hude und Oesede zu Gast.

Zunächst tritt Torpedo am Samstag (26.10.2013 um 19 Uhr in der Torpedohalle) gegen den TV Hude (gelegen zwischen Oldenburg und Delmenhorst) an. Hude ist mit 6:2 Punkten derzeit Tabellenzweiter und verfügt mit dem noch ungeschlagenen Martin Gluza über einen der überragenden Spieler der Liga.

Am Sonntag (27.10.2013 um 14 Uhr) geben die Sportfreunde aus Oesede (Georgsmarienhütte) ihre Visitenkarte in der Torpedohalle ab, gegen die es in der Vergangenheit zu einigen packenden Duelle kam. Für Oesede treten mit Peter Igel und Carsten Dunkel zwei der erfahrensten Defensivstrategen der Liga an, so dass für attraktiven Tischtennissport gesorgt sein dürfte. Oesede hat zwar bislang erst zwei Pluspunkte auf der Habenseite, sich in seinen bisher gespielten Partien aber gegen starke Gegner sehr gut geschlagen.

Torpedo hat nach dem Erfolg gegen Neuhaus aktuell 4.4 Punkte auf dem Konto und kann gelassen in die Partien gegen die beiden favorisierten Gästeteams gehen.



#8 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2013 - 22:52

Tischtennis-Oberliga: Ein Punkt für die Torpedo-Herren aus zwei Heimspielen

 

Die beiden Heimspiele des vergangenen Wochenendes hattenen für die Torpedo-Herren ein Unentschieden (gegen Hude) und eine 4:9-Niederlage (gegen Oesede) zum Ergebnis.

 

Am Samstag (26.10.2013) hätte Torpedo vor dem Spiel ein Remisangebot des TV Hude sofort angenommen, zumal der Tabellenzweite aus dem Nordwesten erstmals komplett antrat. Torpedo hatte die Doppel umgestellt – eine Maßnahme, die durch eine 2:1-Führung durch Erfolge von Kösterelioglu/Buhl und Holzendorf/Roland belohnt wurde. Die nächsten drei Punkte gingen zur 2:4-Führung an die Gäste. Dann folgte eine bärenstarke Phase von Torpedo: Nacheinander gewannen Jan Holzendorf, Julian Buhl, Youngster Cedric Meissner, Ahmet Kösterelioglu gegen den bis dahin ungeschlagenen Martin Gluza, Torben Teuteberg und Maik Schönknecht zur 8:4-Führung der Göttinger. Torpedo gelang es aber nicht, den Sack zuzumachen: Die drei folgenden Einzel gingen äußerst knapp an die Gäste: zwei davon mit zwei Punkten Unterschied im fünften Satz. Als Hude dann auch das Schlussdoppel gewonnen hatte, fühlte sich das 8.8 nach einem spektakulären Tischtennisabend und über vier Stunden Spielzeit aus Sicht Göttinger fast wie eine Niederlage an.

 

Am Sonntagnachmittag (27.10.2013) waren gegen die SF Oesede auf beiden Seiten nicht nur insgesamt vier Abwehrspieler beteiligt, sondern auch zahlreiche Akteure, die sehr gut gegen die Abwehrstrategen zu Werke gehen. Aus dieser Konstellation entwickelten sich zahlreiche spannende, aber auch einige eindeutige Partien. In den Doppeln hatten auf Göttinger Seite lediglich Teuteberg/Schönknecht eine Siegchance gegen das Abwehrduo Igel/Dunkel, verloren aber knapp in fünf Sätzen. Durch Erfolge von Ahmet Kösterelioglu, Torben Teuteberg und Maik Schönknecht konnte Torpedo zum 3:3 ausgleichen, die Partie war wieder offen. Im Anschluss punkte aber nur noch der sehr gut aufgelegte Ahmet Kösterelioglu im Duell der Spitzenspieler gegen Andreas Scholle, das Match ging vor über 50 Zuschauern mit 9:4 aber verdient an die favorisierten Gäste aus Oesede.

 

Torpedo tritt in zwei Wochen (am 9.11.) beim VfL Westercelle an – ein sehr wichtiges Duell im Zusammenhang mit der Frage, ob sich Torpedo im Mittelfeld der Tabellen etablieren kann.



#9 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 10 November 2013 - 12:06

Tischtennis-Oberliga: Wichtiger Auswärtssieg nach kuriosem Spielverlauf in Westercelle

 

Eines der kuriosesten Spiele der jüngeren Torpedo-Vergangenheit endete gestern (09.11.2013) nach über vier Stunden mit einem extrem wichtigen 9:7-Auswärtssieg beim VfL Westercelle. Entscheidend waren die zuletzt häufig nicht zu Unrecht kritisierten Doppel sowie das mittlere Paarkreuz, die jeweils mit vier Punkten zum umjubelten Erfolg beitrugen.

 

Torpedo startete wie die Feuerwehr: Teuteberg/Schönknecht setzten sich klar gegen Westercelles Spitzendoppel Giebenrath/Brinkop durch, Kösterelioglu/Buhl und Holzendorf/Roland gewannen nach Satzrückstand jeweils in fünf Sätzen.

Anschließend unterlag Torben Teuteberg dem gestern sehr gut aufgelegten Ex-Göttinger Robert Giebenrath, während Ahmet Kösterelioglu, Jan Holzendorf und Maik Schönknecht für Torpedo punkteten. Als Folker Roland dann gegen Andre Stang mit 2:0 führte, sprach viel für einen klaren Göttinger Erfolg. Aber die Fünfsatzniederlage des Abwehrspielers (nach zwei nicht genutzten Matchbällen im dritten Satz) läutete eine Serie von insgesamt vier Siegen von Westercelle ein. Gestoppt wurde sie erst durch das überragende mittlere Paarkreuz der Göttinger, als Maik Schönknecht mit einer Energieleistung einen 0:2-Rückstand gegen Viet Pham Tuan noch umdrehte. Jan Holzendorf steuerte mit seinem zweiten souveränen Dreisatzsieg des Abends den achten Torpedo-Punkt bei.

Doch das Match drehte sich anschließen noch weitere zwei Male: Zunächst sah es nach zwei Dreisatzniederlagen im unteren Paarkreuz und einem 1:2-Satzrückstand im Schlussdoppel nach einem Unentschieden aus, doch Göttingens Spitzenpaarung Kösterelioglu/Buhl konnte das Spiel nach spektakulären Ballwechseln schließlich doch noch für sich entscheiden.

 

Torpedo hat nun mit 7:7 Punkten etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen gewonnen und die Chance, die derzeit gute Position im nächsten Spiel am 23.11.2013 beim Tabellennachbarn in Bledeln (in der Nähe von Hildesheim) noch auszubauen.



#10 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 24 November 2013 - 13:06

Tischtennis-Oberliga: Bittere Auswärtsniederlage für Torpedo in Bledeln

Nach fast vier Stunden Spielzeit unterlag Torpedo gestern (23.11.2013) in der Tischtennis-Oberliga Nordwest knapp mit 6:9 beim MTV Eintracht Bledeln.

Eigentlich war Vieles ähnlich bei Auswärtssieg vor zwei Wochen in Westercelle: Das während der gesamten Saison sehr starke mittlere Paarkreuz der Göttinger mit Maik Schönknecht und Jan Holzendorf gewann alle vier Partien, Ahmet Kösterelioglu holte einen Punkt im oberen Paarkreuz. Das untere Paarkreuz mit Julian Buhl und Folker Roland ging nach zum Teil sehr engen Spielen erneut leer aus.

Der wesentliche Unterschied zum Spiel in Westercelle bestand aber darin, dass das Doppel-Wunder diesmal ausblieb: Lediglich Holzendorf/Roland konnten gegen die traditionell starken Bledelner Doppel punkten.

Torpedo befindet sich damit wieder mitten im Abstiegskampf in dieser sehr ausgeglichenen Liga und muss nun noch am 7.12.2013 zu Hause im letzten Hinrundenspiel gegen den TSV Schwalbe Tündern antreten – die Mannschaft mit den wenigsten Minuspunkten in der Liga.



#11 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 04 Dezember 2013 - 21:30

Torpedo erwartet Tabellenführer TSV Schwalbe Tündern

 

Zum Abschluss der Hinrunde erwartet die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen am kommenden Samstag (7.12.2013, Torpedohalle) den Tabellenführer TSV Schwalbe Tündern.

 

Die Gäste waren mit Ausnahme eines Ausrutschers, der 6:9-Heimniederlage gegen die SF Oesede, die überragende Hinrundenmannschaft. Das Team ist durchgehend sehr gut besetzt, wobei das überragende obere Paarkreuz mit Florian Buch und Dwain Schwarzer das Aushängeschild darstellt.

 

Nach den Ergebnissen der vergangenen Wochen ist die Liga sehr zusammen gerückt: Torpedo liegt mit 7:9 Punkten als Siebter noch auf einem Nichtabstiegsplatz, wobei zwischen Platz 3 (Hude mit 9:5 Punkten) und Platz 9 (Neuhaus mit 5:11 Punkten) lediglich 4 Pluspunkte liegen.

 

Das Torpedo-Team um Mannschaftsführer Jan Holzendorf ist krasser Außenseiter, zumal Torpedo voraussichtlich nicht in Bestbesetzung antreten kann.



#12 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 08 Dezember 2013 - 09:26

Tischtennis-Oberliga: 1:9-Niederlage gegen Herbstmeister Tündern

 

Zum Abschluss der Hinrunde unterlag die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen gestern (7.12.2013) dem TSV Schwalbe Tündern mit 1:9.

 

Torpedo musste auf den Einsatz von Ahmet Kösterelioglu, Torben Teuteberg und Julian Buhl verzichten, für die Carsten Ruhnke, Thomas Scheper und Manfred Zilling in die Bresche sprangen. In den Doppeln stellten Holzendorf/Roland das ungeschlagene Duo Buch/Schwarzer vor erhebliche Probleme und auch Ruhnke/Scheper waren gegen Iliades/Demin alles andere als chancenlos. In den Einzeln entwickelt sich insbesondere im oberen Paarkreuz hoch interessante Partien, in denen Maik Schönknecht und Jan Holzendorf dem besten Duo der Liga, Florian Buch und Dwain Schwarzer, alles abverlangten. Manfred Zilling zwang Max Kulins mit seinem unangenehmen Blockspiel in den fünften Satz und war damit bei seinem ersten Oberligaeinsatz nicht weit von einem Erfolg entfernt. Den einzigen Gegenpunkt holte Routinier Folker Roland im mittleren Paarkreuz gegen Alexander Demin.

 

Am Ende war Torpedo wie erwartet chancenlos gegen den Herbstmeister der Oberliga. Mit sieben Pluspunkten beendete der Aufsteiger aus Göttingen eine solide Hinserie und hat sich damit die eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Basis hierfür war das überragende mittlere Paarkreuz mit Maik Schönknecht und Jan Holzendorf. Auch Spitzenspieler Ahmet Kösterelioglu und das Doppel Holzendorf/Roland beendeten die Hinserie mit positiven Bilanzen.



#13 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 02 Februar 2014 - 12:47

2:2 Punkte zum Rückrundenauftakt

 

Mit einer Niederlage in Oesede und einem Erfolg in Dissen startete die neu formierte Oberligamannschaft von Torpedo an diesem Wochenende (11./12. Januar 2014) in die Rückserie, eine den Erwartungen entsprechenden Punktausbeute nach der Expedition ins Osnabrücker Umland.

Torpedo stellte in der Rückrunde die Mannschaft um – teilweise auf Grund der aktuellen TTR-Werte (Maik Schönknecht tritt nun für Torben Teuteberg im oberen Paarkreuz an), teilweise, um dem Schüler-Niedersachsenmeister Cedric Meissner, der nun für Folker Roland den Platz 6 einnimmt, ausgiebige Spielpraxis in der Oberliga zu ermöglichen.

Obwohl Torpedo der Rückrundenauftakt mit dem 4:9 bei den SF Oesede das gleiche Resultat wie in der Rückrunde zum Ergebnis hatte, gab es einen komplett anderen Spielverlauf: Es begann mit drei heiß umkämpften Doppeln, von denen Torpedo durch Maik Schönknecht und Jan Holzendorf (gegen Oesedes Spitzenduo Dunkel/Igel) eines für sich entscheiden konnte. Die folgenden vier Partien gingen zur 6:1-Führung an Oesede, wobei insbesondere das Spiel von Göttingens Spitzenspieler Ahmet Kösterelioglu gegen Abwehr-Ass Carsten Dunkel nach zahlreichen spektakulären Ballwechseln mit 11:9 im fünften Satz denkbar knapp an den Oeseder ging. Cedric Meissner und Julian Buhl verkürzten durch Erfolge im unteren Paarkreuz auf 3:6. Im oberen Paarkreuz schlug Oesede zurück, und Carsten Dunkel hatte in einem stark umkämpften Match gegen Maik Schönknecht erneut mit zwei Punkten im fünften Satz die Nase vorn.

Im mittleren Paarkreuz rang Jan Holzendorf im Zeitspiel Peter Igel nieder, bevor die Niederlage von Torben Teuteberg das 4:9 besiegelte. 3:30 Stunden Spielzeit machen deutlich, dass das Match viel umkämpfter war, als es das Ergebnis suggeriert.

Am heutigen Sonntag trat Torpedo dann beim Schlusslicht in Dissen an. Erneut konnte Torpedo durch den klaren Erfolg von Kösterelioglu/Meissner nur einen Doppelsieg verbuchen, die anderen beiden Doppel gingen in fünf Sätzen an die Gastgeber. Nach einer knappen Niederlage von Maik Schönknecht, der sich bei einem Hechtsprung in der Endphase des Spiels gegen Dunkel am Samstag leicht verletzt hatte, schien Torpedo auf die Verliererstraße zu geraten. Doch nach einem Torpedo-Zwischenspurt mit Erfolgen durch Ahmet Kösterelioglu (2), Torben Teuteberg, Jan Holzendorf und durch das an diesem Wochenende ungeschlagene untere Paarkreuz von Torpedo mit Julian Buhl und Cedric Meissner gingen die Göttinger mit 8:3 entscheidend in Führung. Zwei Fünfsatzerfolge des mittleren Paarkreuzes von Dissen konnten den Erfolg von Torpedo nur noch aufschieben, der durch den an diesem Wochenende überragenden Julian Buhl sichergestellt wurde.

Am 1. Februar muss Torpedo erneut auswärts antreten, und zwar in Wolfsburg beim wichtigen Duell mit dem heimstarken SSV Neuhaus.



#14 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 02 Februar 2014 - 12:49

Plan funktioniert - 9:2-Erfolg in Neuhaus

 

„Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!“ Mit diesen aus Fernsehen und Kino bekannten Worten kommentierte Mannschaftsführer Jan Holzendorf des Oberliga-Herrenteams von Torpedo Göttingen den 9:2-Erfolg beim heimstarken Mitaufsteiger SSV Neuhaus. Vor dem Spiel betonten beide Kapitäne die große Bedeutung der gestrigen (01. Februar 2014) Partie in Wolfsburg, anschließend legte Torpedo los wie die Feuerwehr: Kösterelioglu/Meissner und Holzendorf/Roland gewannen ihre Doppel klar in drei Sätzen - und auch Schönknecht/Buhl standen beim Spielstand von 6:2 im fünften Satz kurz vor dem Erfolg gegen das Spitzendoppel der Neuhäuser Nehmsch/Schauer.

Spielentscheidend war dann der 4:0-Durchmarsch im oberen Paarkreuz: Ahmet Kösterelioglu und Maik Schönknecht gewannen gegen die früheren Regionalligaspieler Frank Schauer und Tobias Nehmsch alle 4 Punkte in über große Phasen spektakulären Partien. Unterstützt von überraschend vielen Torpedo-Fans (darunter die komplette Oberliga-Damenmannschaft, die nach ihrem 8:0 Erfolg beim MTV Hattorf zum Herrenspiel gestoßen war) und gut gecoacht von Tim Wiegand ließen die Göttinger nichts mehr anbrennen und holten auch die weiteren nötigen Punkte durch souveräne Erfolge von Jan Holzendorf, Julian Buhl und Cedric Meissner.

Der Plan, Torben Teuteberg trotz berufsbedingten Trainingsrückstands aufzustellen, um dadurch ein Übergewicht im unteren Paarkreuz zu erzeugen, war damit wie auch die Doppelaufstellung voll aufgegangen.

Mit diesem in der Höhe nicht zu erwartenden Erfolg liegen nun 6 Pluspunkte und das bessere Spielverhältnis zwischen Torpedo und dem SSV Neuhaus, der weiterhin auf dem 9. Platz liegt (dieser bedeutet am Saisonende den direkten Abstieg). Der Kampf um den Klassenerhalt bleibt aber weiterhin spannend, zumal der Mitkonkurrent VfL Westercelle beim 8:8 gegen Bledeln punktete.

Am Samstag (15.02.2014, 19 Uhr) steigt das erste Torpedo-Heimspiel des Jahres: Zu Gast ist der Tabellenzweite aus Lunestedt. Gegen das Team um Spitzenspieler Matti van Harten tat sich Torpedo in der Vergangenheit immer schwer, kann aber in der aktuellen Situation ohne großen Druck aufspielen.



#15 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 16 Februar 2014 - 13:33

Oberliga-Herren: Überraschender Erfolg gegen den Tabellenzweiten Lunestedt

 

Keiner der Zuschauer hatte sein Kommen bereut: In einem der spektakulärsten und auch längsten Heimspiele der letzten Jahre besiegte das Oberliga-Herrenteam von Torpedo gestern (15.02.2014) den Tabellenzweiten vom TSV Lunestedt, gegen den die Göttinger im Hinspiel noch mit 2:9 unterlegen waren. Nach über 4 Stunden Spielzeit setzten Ahmet Kösterelioglu und Cedric Meissner gegen van Harten/Heinemann im finalen Doppel den Schlusspunkt eines dramatischen Matches zum 9:7-Erfolg.

Torpedo hatte Nils Hollung aus dem Landesligateam aufgeboten, der sich gleich im Doppel an der Seite von Maik Schönknecht hervorragend präsentierte. Da auch Torpedos Spitzenduo Kösterelioglu/Meissner gewann und Ahmet Kösterelioglu im Einzel gegen Heinemann knapp die Oberhand behielt, lag Torpedo nach den Spielen des oberen Paarkreuzes mit 3:2 in Front.

Die aufkeimende Hoffnung auf einen Punktgewinn gegen das Top-Team aus der Nähe von Cuxhaven erhielt einen großen Dämpfer, da die nächsten vier Partien im mittleren und unteren Paarkreuz allesamt nach hartem Kampf an Lunestedt gingen. Als Ahmet Kösterelioglu dann im Spitzenspiel gegen Matti van Harten mit 0:2 zurücklag, war ein Punktegewinn für Torpedo in weite Ferne gerückt. Doch Torpedos Nr. 1 drehte die hochklassige Begegnung mit spektakulären Schlägen unter dem Jubel der Zuschauer noch um. Im Folgenden hatten auch Maik Schönknecht, Torben Teuteberg und Nils Hollung – bei einer Niederlage von Jan Holzendorf gegen den frischgebackenen Vize-Niedersachsenmeister Marcel Czichy – die Spiele der zweiten Einzelrunde gewonnen, als Youngster Cedric Meissner zum entscheidenden fünften Satz seiner Partie gegen Bobby Tran antrat. Hier musste sich – wie die meisten dachten – entscheiden, ob die Aufholjagd von Torpedo durch einen Punktgewinn gekrönt wurde. Meissner konnte sich zunächst mit 5:2 absetzen, Tran glich in der Folgezeit des mit langen Ballwechseln gespickten Spiels aus (der Lunestedter spielte häufig eine Art Ballonabwehr), bevor der junge Torpedaner seinen zweiten Matchball verwandelte.

Damit war den Göttingern das Unentschieden sicher. Dass anschließend Kösterelioglu/Meissner mit van Harten/Heinemann das beste Doppel der Oberliga-Nordwest besiegen konnten (mit 3:0, dabei im ersten Satz nach einem 0:6-Rückstand), machte die Überraschung perfekt.

Am nächsten Samstag (22.02.2014) tritt Torpedo beim TV Hude (in der Nähe von Oldenburg) an. Auch hier ist ein enges Match nicht unwahrscheinlich, nachdem das Hinspiel in Göttingen gegen den aktuellen Tabellenvierten 8:8 ausgegangen war.



#16 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 24 März 2014 - 21:22

Tischtennis-Oberliga: Doppelheimspieltag gegen Westercelle und Bledeln

 

Am kommenden Wochenende tritt die Saison für die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen in die entscheidende Phase: Zwar hat Torpedo den achten Tabellenplatz sicher, der zur Teilnahme an der Relegationsrunde Anfang Mai berechtigt. Direkt würde das Saisonziel „Klassenerhalt“ aber nur im Falle eines Unentschieden gegen den direkten Mitkonkurrenten aus Westercelle oder eines doppelten Punktgewinns gegen Bledeln und/oder Jever erreicht.

Zunächst tritt Torpedo am Samstag (29.03.2014 um 19 Uhr in der Torpedohalle) gegen den VfL Westercelle an. Im Hinspiel hatten die Göttinger nach dramatischem Spielverlauf durch einen 9:7-Erfolg beide Punkte aus Celle entführt. Diesmal wird es aber noch schwerer, da davon auszugehen ist, dass Westercelle am Samstag mit der bestmöglichen Aufstellung antritt – und das bedeutet, dass auch Sascha Nimtz dabei ist. Der Spitzenspieler des VfL war lange Jahre in der zweiten Bundesliga aktiv und blieb bei seinen insgesamt fünf Einsätzen in dieser Saison unbesiegt.

Auch die Partie am Sonntag gegen den MTV Eintracht Bledeln (30.03.2014 um 15 Uhr in der Torpedohalle) ist als ähnlich schwer einzustufen: Das Team aus der Nähe von Hildesheim, dessen Stärke traditionell in seiner Ausgeglichenheit besteht und das gegen Torpedo im Hinspiel mit 9:6 die Oberhand behalten hatte, blieb in der Rückrunde bislang nämlich ungeschlagen.

Positiv ist zu vermelden, dass alle Akteure des Torpedoaufgebots aktuell wieder gesund und einsatzbereit sind: Fehlten bei der 2:9-Niederlage beim Spitzenreiter TSV Schwalbe Tündern (Gegenpunkte durch das Doppel Schönknecht/Holzendorf sowie durch Cedric Meissner) mit Spitzenspieler Ahmet Kösterelioglu (Oberschenkelverletzung) und Torben Teuteberg (beruflich verhindert) zuletzt noch zwei wichtige Akteure, so ist davon auszugehen, dass der Kader am Wochenende komplett zur Verfügung steht.

Göttingens Tischtennisfans dürfen sich auf wichtige, spannende und hochklassige Partien in der Torpedohalle (Gebäude-C der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Grätzelstraße) freuen!



#17 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 31 März 2014 - 17:13

Entscheidung um Klassenerhalt vertagt: Torpedo unterliegt Westercelle und Bledeln

Nach den beiden Heimniederlagen gegen den VfL Westercelle (4:9) und den MTV Eintracht Bledeln (6:9) am vergangenen Wochenende (29./30. März 2014) wurde die Entscheidung hinsichtlich des Klassenerhalts von Torpedo Göttingen in der Oberliga Nord-West vertagt.

Trotz des 9:7-Hinspielerfolgs ging Torpedo gegen den direkten Konkurrenten um den letzten „direkten“ Nichtabstiegsplatz nicht als Favorit ins Rennen: Westercelle hatte im Gegensatz zum Hinspiel mit dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Ex-Zweitligaspieler Sascha Nimtz einen der stärksten Akteure aufgeboten, die jemals in der Torpedohalle angetreten sind. Die daraus folgende 4:9-Niederlage war verdient, fiel aber deutlich zu hoch aus: Sämtliche vier Fünfsatzmatches gingen an die Gäste, drei davon nach zum Teil hohen Führungen der Torpedaner mit zwei Punkten Differenz im Entscheidungssatz. So blieb es bei Göttinger Zählern durch das Spitzendoppel Kösterelioglu/Meissner, Maik Schönknecht, Torben Teuteberg sowie Julian Buhl.

Gegen die ebenfalls bärenstarke Truppe aus Bledeln lief es dann zunächst komplett anders: Vier der fünf Punkte zu Torpedos zwischenzeitlicher 5:4-Führung durch Kösterelioglu/Meissner, Teuteberg/Buhl (nach 6:10-Rückstand im Entscheidungssatz), Jan Holzendorf, Torben Teuteberg und Cedric Meissner holten die Göttinger in engen Fünfsatzspielen. Doch die Hoffnung auf einen doppelten Punktgewinn und damit den direkten Klassenerhalt währte nur kurz: Im zweiten Einzeldurchgang konnte nur noch Mannschaftskapitän Jan Holzendorf für Torpedo punkten, dagegen unterlagen nun der an diesem Wochenende sehr stark aufspielende Torben Teuteberg sowie Youngster Cedric knapp im Entscheidungssatz.

Torpedo hat nun noch zwei Chancen auf den Klassenerhalt in der Oberliga: entweder durch einen Sieg im letzten Heimspiel der Saison am 12.04.2014 (19.00 Uhr) gegen den als Vizemeister feststehenden MTV Jever oder über die Relegationsrunde am 10./11. Mai gegen die Zweitplazierten der beiden Verbandsligastaffeln.



#18 Torpedo

Torpedo

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 12 Mai 2014 - 08:23

Torpedo-Herren gewinnen Oberliga-Relegation

 

Die erste Herrenmannschaft von Torpedo hat am Samstag (10.05.2014) vor heimischem Publikum souverän die Relegationsrunde gewonnen und tritt auch in der kommenden Saison in der Oberliga Nord-West an: In den beiden Spielen gegen den MTSV Eschershausen (9:0) und TuSG Ritterhude (9:1) ließen Ahmet Kösterelioglu, Maik Schönknecht, Jan Holzendorf, Torben Teuteberg, Julian Buhl und Cedric Meissner jeweils von Anfang an keine Zweifel auf den Klassenerhalt aufkommen und gewannen beide Partien im Eiltempo. Das Duell der Verbandsligazweiten vom MTSV Eschershausen und der TuSG Ritterhude gewann Eschershausen nach 0:2-Rückstand mit 9:2 und darf sich damit noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die Oberliga machen.

 

Vor der letzten Partie wurde Julian Buhl verabschiedet, der nach einem tollen Jahr in Göttingen aus beruflichen Gründen nach Siegen zurück kehrt. Ansonsten wird die Mannschaft aber in ähnlicher Besetzung auch in der Oberligasaison 2014/15 für Torpedo antreten.

 

Am Sonntag (11.05.2014) unterlag die zweite Herrenmannschaft von Torpedo in eigener Halle dem favorisierten TSV Hagenburg mit 3:9.

Nach dem Verzicht des Verbandsligaachten TSV Heiligenrode spielten die beiden Landesligazweiten einen (garantierten) Platz in der Herren Verbandsliga aus. Die Gäste waren extra mit einem Reisebus mit ca. 40 Fans angereist. Hagenburg entschied in stimmungsvoller Atmosphäre gleich die ersten fünf Partien für sich – davon drei knapp in fünf Sätzen. Dies macht deutlich, dass ein engerer Spielverlauf durchaus möglich war. In der Folge bäumten sich die Göttinger durch Erfolge von Achim Spiller, Thomas Scheper und Manfred Zilling noch einmal auf, mussten den Gästen aber schließlich zum verdienten Erfolg gratulieren. Ob auch Torpedo II noch die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga erhält, lässt sich im Moment noch nicht abschließend beurteilen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0