Zum Inhalt wechseln


Foto

Oberliga-Herren: 2:2 Punkte Zum Rückrundenauftakt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Torpedo Göttingen

Torpedo Göttingen

    Tischtennis Experte

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 399 Beiträge

Geschrieben 12 Januar 2014 - 23:33

Mit einer Niederlage in Oesede und einem Erfolg in Dissen startete die neu formierte Oberligamannschaft von Torpedo an diesem Wochenende (11./12. Januar 2014) in die Rückserie, eine den Erwartungen entsprechenden Punktausbeute nach der Expedition ins Osnabrücker Umland.

Torpedo stellte in der Rückrunde die Mannschaft um – teilweise auf Grund der aktuellen TTR-Werte (Maik Schönknecht tritt nun für Torben Teuteberg im oberen Paarkreuz an), teilweise, um dem Schüler-Niedersachsenmeister Cedric Meissner, der nun für Folker Roland den Platz 6 einnimmt, ausgiebige Spielpraxis in der Oberliga zu ermöglichen.

Obwohl Torpedo der Rückrundenauftakt mit dem 4:9 bei den SF Oesede das gleiche Resultat wie in der Rückrunde zum Ergebnis hatte, gab es einen komplett anderen Spielverlauf: Es begann mit drei heiß umkämpften Doppeln, von denen Torpedo durch Maik Schönknecht und Jan Holzendorf (gegen Oesedes Spitzenduo Dunkel/Igel) eines für sich entscheiden konnte. Die folgenden vier Partien gingen zur 6:1-Führung an Oesede, wobei insbesondere das Spiel von Göttingens Spitzenspieler Ahmet Kösterelioglu gegen Abwehr-Ass Carsten Dunkel nach zahlreichen spektakulären Ballwechseln mit 11:9 im fünften Satz denkbar knapp an den Oeseder ging. Cedric Meissner und Julian Buhl verkürzten durch Erfolge im unteren Paarkreuz auf 3:6. Im oberen Paarkreuz schlug Oesede zurück, und Carsten Dunkel hatte in einem stark umkämpften Match gegen Maik Schönknecht erneut mit zwei Punkten im fünften Satz die Nase vorn.

Im mittleren Paarkreuz rang Jan Holzendorf im Zeitspiel Peter Igel nieder, bevor die Niederlage von Torben Teuteberg das 4:9 besiegelte. 3:30 Stunden Spielzeit machen deutlich, dass das Match viel umkämpfter war, als es das Ergebnis suggeriert.

Am heutigen Sonntag trat Torpedo dann beim Schlusslicht in Dissen an. Erneut konnte Torpedo durch den klaren Erfolg von Kösterelioglu/Meissner nur einen Doppelsieg verbuchen, die anderen beiden Doppel gingen in fünf Sätzen an die Gastgeber. Nach einer knappen Niederlage von Maik Schönknecht, der sich bei einem Hechtsprung in der Endphase des Spiels gegen Dunkel am Samstag leicht verletzt hatte, schien Torpedo auf die Verliererstraße zu geraten. Doch nach einem Torpedo-Zwischenspurt mit Erfolgen durch Ahmet Kösterelioglu (2), Torben Teuteberg, Jan Holzendorf und durch das an diesem Wochenende ungeschlagene untere Paarkreuz von Torpedo mit Julian Buhl und Cedric Meissner gingen die Göttinger mit 8:3 entscheidend in Führung. Zwei Fünfsatzerfolge des mittleren Paarkreuzes von Dissen konnten den Erfolg von Torpedo nur noch aufschieben, der durch den an diesem Wochenende überragenden Julian Buhl sichergestellt wurde.

Am 1. Februar muss Torpedo erneut auswärts antreten, und zwar in Wolfsburg beim wichtigen Duell mit dem heimstarken SSV Neuhaus.


Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0