Zum Inhalt wechseln


Foto

Oberliga-Herren: Überraschender Erfolg Gegen Den Tabellenzweiten Lunestedt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Torpedo Göttingen

Torpedo Göttingen

    Tischtennis Experte

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 399 Beiträge

Geschrieben 16 Februar 2014 - 13:29

Keiner der Zuschauer hatte sein Kommen bereut: In einem der spektakulärsten und auch längsten Heimspiele der letzten Jahre besiegte das Oberliga-Herrenteam von Torpedo gestern (15.02.2014) den Tabellenzweiten vom TSV Lunestedt, gegen den die Göttinger im Hinspiel noch mit 2:9 unterlegen waren. Nach über 4 Stunden Spielzeit setzten Ahmet Kösterelioglu und Cedric Meissner gegen van Harten/Heinemann im finalen Doppel den Schlusspunkt eines dramatischen Matches zum 9:7-Erfolg.

Torpedo hatte Nils Hollung aus dem Landesligateam aufgeboten, der sich gleich im Doppel an der Seite von Maik Schönknecht hervorragend präsentierte. Da auch Torpedos Spitzenduo Kösterelioglu/Meissner gewann und Ahmet Kösterelioglu im Einzel gegen Heinemann knapp die Oberhand behielt, lag Torpedo nach den Spielen des oberen Paarkreuzes mit 3:2 in Front.

Die aufkeimende Hoffnung auf einen Punktgewinn gegen das Top-Team aus der Nähe von Cuxhaven erhielt einen großen Dämpfer, da die nächsten vier Partien im mittleren und unteren Paarkreuz allesamt nach hartem Kampf an Lunestedt gingen. Als Ahmet Kösterelioglu dann im Spitzenspiel gegen Matti van Harten mit 0:2 zurücklag, war ein Punktegewinn für Torpedo in weite Ferne gerückt. Doch Torpedos Nr. 1 drehte die hochklassige Begegnung mit spektakulären Schlägen unter dem Jubel der Zuschauer noch um. Im Folgenden hatten auch Maik Schönknecht, Torben Teuteberg und Nils Hollung – bei einer Niederlage von Jan Holzendorf gegen den frischgebackenen Vize-Niedersachsenmeister Marcel Czichy – die Spiele der zweiten Einzelrunde gewonnen, als Youngster Cedric Meissner zum entscheidenden fünften Satz seiner Partie gegen Bobby Tran antrat. Hier musste sich – wie die meisten dachten – entscheiden, ob die Aufholjagd von Torpedo durch einen Punktgewinn gekrönt wurde. Meissner konnte sich zunächst mit 5:2 absetzen, Tran glich in der Folgezeit des mit langen Ballwechseln gespickten Spiels aus (der Lunestedter spielte häufig eine Art Ballonabwehr), bevor der junge Torpedaner seinen zweiten Matchball verwandelte.

Damit war den Göttingern das Unentschieden sicher. Dass anschließend Kösterelioglu/Meissner mit van Harten/Heinemann das beste Doppel der Oberliga-Nordwest besiegen konnten (mit 3:0, dabei im ersten Satz nach einem 0:6-Rückstand), machte die Überraschung perfekt.

Am nächsten Samstag (22.02.2014) tritt Torpedo beim TV Hude (in der Nähe von Oldenburg) an. Auch hier ist ein enges Match nicht unwahrscheinlich, nachdem das Hinspiel in Göttingen gegen den aktuellen Tabellenvierten 8:8 ausgegangen war.

 


Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0