←  Torpedo Göttingen
Logo Tischtennis Pur
zurück zu Tischtennis pur

Foren Archiv Tischtennis pur 2006-2018

Tischtennis-Oberliga: Torpedo Verpasst Dur...

Torpedo Göttingen's Foto Torpedo Göttingen 14 Apr 2014

Am letzten Spieltag der Oberligasaison 2013/14 war die Ausgangssituation relativ einfach: Der MTV Jever benötigte vorgestern (12. April 2014) noch einen Punkt, um die Vizemeisterschaft und die damit verbundene Relegationsrunde zur Regionalliga zu erreichen, Torpedo brauchte einen Sieg für den direkten Klassenerhalt.

Als die Aufstellungen klar waren, deutete sich bereits eine enge Partie an: Die Friesen traten mit ihrem durch eine Verletzung beeinträchtigten Spitzenspieler Marek, aber ohne Janssen an, bei Tor­pe­do fehlte der wiedererstarkte Torben Teuteberg (Auslandsaufenthalt).

Der sich entwickelnde Spielverlauf entsprach dann den Erwartungen: Im Einzel besiegten Ahmet Kösterelioglu und Maik Schönknecht den sich nach Kräften wehrenden Marek, unterlagen aber gegen Jevers Top-Akteur Flörke. Ähnlich der Verlauf im unteren Paarkreuz, wo für Torpedo Cedric Meissner und Folker Roland zum Einsatz kamen: Zwei Erfolgen gegen Ersatzmann A. Pfaffe standen zwei Niederlagen gegen Laskowski gegenüber. Für die Entscheidung mussten somit die Doppel und die Spiele im mittleren Paarkreuz sorgen: Durch zwei gewonnene Eingangsdoppel (Kösterelioglu/Meissner und Schönknecht/Buhl) sowie zwei Erfolge durch Jan Holzendorf und Julian Buhl im ersten Einzeldurchgang konnte Torpedo zwischenzeitlich sogar mit 7:3 in Führung gehen. Da Jever im zweiten Durchgang in der Mitte in beiden Partien die Oberhand behielt und auch das Schlussdoppel an die Friesen ging, neigte sich die Waage am Ende in Richtung Unentschieden.

Interessante Randnotiz: Jevers Zählschiedsrichter A. Pfaffe meinte offensichtlich, durch eine äußerst umstrittene Entscheidung am Ende des Schlussdoppels die Weichen endgültig auf eine Punkteteilung eines ansonsten sehr fair geführten Matches stellen zu müssen.

Torpedo hat nun in der Oberligarelegation seine letzte Chance auf den Klassenverbleib. Hier treten die Göttinger voraussichtlich am 10. Mai 2014 in der Torpedohalle gegen die Verbandsligazweiten aus Ritterhude und Eschershausen an.


Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen
Zitieren