←  Torpedo Göttingen
Logo Tischtennis Pur
zurück zu Tischtennis pur

Foren Archiv Tischtennis pur 2006-2018

8:8 Nach Viereinhalb Stunden: Torpedo Holt...

Torpedo Göttingen's Foto Torpedo Göttingen 12 Jan 2015

Die erste Herrenmannschaft von Torpedo holte gestern (11.01.2015) nach viereinhalbstündiger Spielzeit im ersten Rückrundenspiel der Tischtennis-Oberliga Nord-West beim TV Hude einen wichtigen Auswärtspunkt.

Torpedo war gezwungen, auf Grund der Hinrundenergebnisse die Mannschaft umzustellen und spielt nun in der Rückrunde in der Besetzung Kösterelioglu, Schönknecht, Meissner, Holzendorf, Teuteberg und Roland. Gestern fehlte allerdings Torben Teuteberg und wurde durch Henrik Wiechers ersetzt. Dagegen konnte der in den letzten drei Hinrundenspielen durch eine Verletzung (Knochenbruch am Unterarm) vermisste Youngster Cedric Meissner wieder mitwirken. Da Hude auf ihren „Dreier“ Immanuel Mischendahl verzichten musste, standen alle Vorzeichen auf einem engen Match.

Und das war es dann auch: Zwei der drei Eingangsdoppel wurden in fünf Sätzen entschieden: Kösterelioglu/Meissner gewannen den Entscheidungssatz mit zwei Punkten, Holzendorf/Roland konnten einen Matchball im dritten Satz nicht nutzen und verloren knapp. Im oberen Paarkreuz das umgekehrte Bild: Göttingens Spitzenspieler Ahmet Kösterelioglu wehrte im vierten Satz einen Matchball von Hudes Abwehrspieler Kleinert ab und gewann noch, während Maik Schönknecht in fünf Sätzen Lingenau unterlag. Im mittleren Paarkreuz gewannen Cedric Meissner und Jan Holzendorf nach spannenden Matches am Ende alle vier Partien. Dabei setze Meissner seine lange Serie eng gewonnener Spiele durch zwei 12:10-Erfolge im fünften Satz fort.

Im unteren Paarkreuz kam nur ein Punkt durch Henrik Wiechers hinzu - wie könnte es anders sein, er gewann 11:9 im fünften Satz. Schließlich unterlagen Kösterelioglu/Meissner in einem umkämpften Schlussdoppel Lingenau/Imig knapp in vier Sätzen.

Torpedo trat mit gemischten Gefühlen die Rückreise an: Auf der einen Seite hatten die Göttinger die größere Zahl sehr enger Spiele gewonnen, auf der anderen Seite schien beim Zwischenstand von 8:5 ein Sieg in greifbarer Nähe zu liegen.

Torpedo muss nun erneut auswärts antreten, und zwar am 31.01.2015 beim MTV Eintracht Bledeln.


Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen
Zitieren