←  Torpedo Göttingen
Logo Tischtennis Pur
zurück zu Tischtennis pur

Foren Archiv Tischtennis pur 2006-2018

Torpedo-Herren: Vier Punkte Gegen Hagenbur...

Torpedo Göttingen's Foto Torpedo Göttingen 20 Nov 2016

<div class="feed-description"><p style="margin-right: -3.55pt; text-align: justify;"><span style="font-family: 'Arial','sans-serif';">Durch zwei Erfolge (9:6 beim TSV Hagenburg und 9:4 gegen den SSV Neuhaus) gestern und heute (19./20. November 2016) belegt die erste Herrenmannschaft von Torpedo Göttingen mit 13:3 Punkten aktuell den zweiten Platz in der Tischtennis-Oberliga Nord-West.</span></p>
<p style="margin-right: -3.55pt; text-align: justify;"><span style="font-family: 'Arial','sans-serif';">Der gestrige 9:6-Auswärtserfolg beim TSV Hagenburg, der auch in dieser Saison mit drei litauischen Spitzenspielern antritt, stellt den ersten Sieg gegen das Team vom Steinhuder Meer seit vielen Jahren dar. Aus Göttinger Sicht lief dabei vieles nach Plan: Nach zwei gewonnenen Doppeln durch Holzendorf/Roland und Rybka/Koch holten Jan Holzendorf, Nils Hollung, Oleksii Rybka (2), Julian Koch und Folker Roland (2) die für den Auswärtssieg notwendigen Punkte. Bemerkenswert ist aber auch die tolle Leistung von Ahmet Kösterelioglu gegen Juchna und Lesiv, dem bei seinen Fünfsatzniederlagen jeweils nur ein Quäntchen Glück zum Sieg fehlte. Die Tatsache, dass Torpedo die erste Saisonniederlage des noch leicht grippege&shy;schwächt angetretenen Julian Koch kompensieren konnte, zeugt erneut von der überzeugenden Mannschaftsleistung.</span></p>
<p style="margin-right: -3.55pt; text-align: justify;"><span style="font-family: 'Arial','sans-serif';">Auch heute gegen Neuhaus ging Torpedo (Punkte erneut durch Holzendorf/Roland und Rybka/Koch) in den Doppeln mit 2:1 in Führung. Für den Erfolg der Göttinger war dann ausschlag&shy;gebend, dass Ahmet Kösterelioglu und Mannschaftsführer Jan Holzendorf im oberen Paarkreuz sowie Nils Hollung im mittleren Paarkreuz mit jeweils zwei Einzelsiegen bärenstark aufspielten. Den neunten Punkt steuerte Oleksii Rybka bei. Wie erwartet war das Spiel alles andere als ein Selbstläufer, es gab zahlreiche umkämpfte Sätze, die Gäste aus Wolfsburg waren am Ende etwas unter Wert geschlagen.</span></p>
<p style="margin-right: -3.55pt; text-align: justify;"><span style="font-family: 'Arial','sans-serif';">Mit 13 Pluspunkten nach acht Spielen steht Torpedo weit besser als erwartet da. Vor diesem Hintergrund sind die letzten beiden Partien (am 03.12.2016 beim Spitzenreiter MTV Eintracht Bledeln und am 04.12.2016 um 14.00 Uhr beim letzten Heimspiel des Jahres gegen den Meisterschaftsfavoriten SF Oesede) Bonusspiele, bei denen die Göttinger überhaupt nicht unter Druck stehen und ausprobieren können, ob es gelingt, das eine oder andere der beiden favorisierten Teams ins Schwitzen zu bringen.</span></p>
<p><img src="http://www.torpedo-g...edo-2016_17.jpg" alt="" width="344" height="259" /></p>
<p>13 Punkte aus 8 Spielen: die Oberligamannschaft von Torpedo</p></div>

Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen
Zitieren