Jump to content


Photo

Welcher Noppenbelag auf der Rückhand


  • Please log in to reply
2 replies to this topic

#1 toma65

toma65

    Newbie

  • Members
  • Pip
  • 1 posts

Posted 27 November 2006 - 13:48 PM

Hallo,
ich möchte mir gerne einen neuen Schläger kaufen,
weiß aber nicht so recht welches Holz und welchen Noppenbelag ich auf der Rückhand spielen soll.
Derzeit spiele ich ein Donic Allround Holz; VH Donic Vario; RH TTN Curl P2. Speziell für die
Rückhand wünsche ich mir einen Beläg mit dem ich etwas besser und schneller "lupfen" kann. Weiterhin habe ich Probleme das ich auf den dritten und weitere Zugbälle des Gegners keinen vernünftigen Block hinbekomme. Diese sind alle zu lang. Den sog. "Druckschlupf setze ich derzeit überhaupt nicht ein (keine Ahnung warum?). Die Sicherheit bei der Rückhand ist für mich bei dem jetzigen Belag ok. Ich spiel die Rückhand zu 95% am Tisch. Unterschnitt hinter der Platte ist somit sekundär. Hat jemand Erfahrung mit einem z.B Dr.Neubauer Belag der folgende Eigenschaften besitzt: gute Blockmöglichkeit (schweres Nachziehen des Gegners möglich); Erzeugen von Flatterbällen; kurzes schnelles "flippen" der Bälle und gute Sicherheit. Rückhand Schuß fehlt mir leider komplett. Dies erledige ich recht gut mit der Vorhand.
Gibt es jemand der Erfahrung mit dem Holz Dr.Neubauer Spezial gemacht hat? Hat es wirklcih herausragende Eigenschaften mit LN auf der RH.
Hoffe dies sind nicht zu viele Fragen auf einmal.

Spielklasse: Kreisliga

#2 MaikS

MaikS

    Tischtennis Champ

  • Moderators
  • 889 posts
  • Ortgöttingen

Posted 27 November 2006 - 14:26 PM

Hallo,
ich möchte mir gerne einen neuen Schläger kaufen,
weiß aber nicht so recht welches Holz und welchen Noppenbelag ich auf der Rückhand spielen soll.
Derzeit spiele ich ein Donic Allround Holz; VH Donic Vario; RH TTN Curl P2. Speziell für die
Rückhand wünsche ich mir einen Beläg mit dem ich etwas besser und schneller "lupfen" kann. Weiterhin habe ich Probleme das ich auf den dritten und weitere Zugbälle des Gegners keinen vernünftigen Block hinbekomme. Diese sind alle zu lang. Den sog. "Druckschlupf setze ich derzeit überhaupt nicht ein (keine Ahnung warum?). Die Sicherheit bei der Rückhand ist für mich bei dem jetzigen Belag ok. Ich spiel die Rückhand zu 95% am Tisch. Unterschnitt hinter der Platte ist somit sekundär. Hat jemand Erfahrung mit einem z.B Dr.Neubauer Belag der folgende Eigenschaften besitzt: gute Blockmöglichkeit (schweres Nachziehen des Gegners möglich); Erzeugen von Flatterbällen; kurzes schnelles "flippen" der Bälle und gute Sicherheit. Rückhand Schuß fehlt mir leider komplett. Dies erledige ich recht gut mit der Vorhand.
Gibt es jemand der Erfahrung mit dem Holz Dr.Neubauer Spezial gemacht hat? Hat es wirklcih herausragende Eigenschaften mit LN auf der RH.
Hoffe dies sind nicht zu viele Fragen auf einmal.

Spielklasse: Kreisliga


Schau mal in das Belagforum.

meine persönliche bestenliste bei glatten Noppen:

US im Block

Swing back Special>Hallmark Super Special>neubauer Inferno=Superblock=Scalpell

Druckschupf

SBS>Scalpell>inferno>=rest

Liften

INFERNO>>>HSS>SBS>Scalpell>SB

Holz schwören viele auf Hölzer mit hartem Funier auf der RH, siehe das holz Forum hier bei tt-pur, ein eigenbau von Uli Noppe, kann ich nur wärmstens emfehlen.
Ansonsten das holz, mit dem du auf der VH noch gut klar kommst.
Sollte kleben verboten werden, wird das "twin blade" wie ich es getauft habe auch wieder mein holz.

MfG

#3 lange-noppe

lange-noppe

    Tischtennis Profi

  • Members
  • PipPipPipPip
  • 158 posts

Posted 27 November 2006 - 14:58 PM

Na dem kann ich ja nix mehr hinzufügen :oops:


Uli der Holzbauer :wink:

PS: Beim Lift würde ich dem Piranja FD und Alligator noch berücksichtigen, auch wenn die recht flott sind!
*******
Holz: Die Angel – Damit fisch ich fast alles (ULMO-BLADES)

VH: Apollo 1,9mm rot
RH: wechselnde GLN, dem Testwahn sei Dank :-(




0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users