Zum Inhalt wechseln


Foto

Test Butterfly Tenergy 05 + Donic Coppa JO Platin


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Ouzogott

Ouzogott

    Tischtennis Special

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 57 Beiträge

Geschrieben 28 August 2008 - 15:59

Tach!

So Markus, wie versprochen, leider etwas verzögert... :wink:))

Habe vor ein paar Wochen den Tenergy und den Platin, jeweils in 2,0 für ca. 2 Stunden getestet. Bisherige Beläge: VH Samba 2,1 und RH Mendo Energy 2,0 beide frischgeklebt. Holz: Stiga WRB Offens.

Einkontern war schon eine komplette Umstellung. Beide Beläge für mich sehr hart und extrem fix, wobei der Platin von beiden noch der etwas einfachere für mich war. Doch bei beiden hatte ich das Gefühl, daß sie relativ wenig Fehler verzeihen, d.h. man sollte den Ball möglichst immer genau mit der Mitte des Schlägers spielen, was nicht immer einfach ist ;-)).
Schupfen war ok, zumal ich fand, das gerade beim Tenergy ordentlich Saft in den Bällen war.

VH Top mit dem Tenergy ging trotz der Schnelligkeit ganz gut, Rotation i.O., obwohl ich nicht der Großmeister des Eiertopspins bin. Sound klang sehr nett und beim Schuß knallt er auch ganz gut. RH mit dem Platin war ähnlich. Ich fand allerdings schwierig einen soften Spinball zu ziehen, da der Ball durch die Härte sehr schnell vom Blatt springt. Harte Topspins sind ein Traum, wenn man denn den Ball richtig trifft ;-)).

Bei den Aufschlägen hatte ich nur anfangs Probleme, nach einer Zeit gingen die, auch von der Rotation her, ganz gut.

Fazit: Ich kann mir vorstellen, daß beide Beläge mit viel Trainingsaufwand durchaus gut funktionieren, mir ist allerdings die Umstellung eine Nummer zu groß und daher werde ich weitertesten oder eben doch tunen..... Vom Preis her liegt ja vor allem der Tenergy sehr hoch, und über die Haltbarkeit kann ich dazu leider nichts sagen. Wäre natürlich alles andere als Optimal, wenn das Ding nach vier Wochen fertig ist....

#2 ßo$!

ßo$!

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 19 November 2008 - 14:56

Tach!

So Markus, wie versprochen, leider etwas verzögert... :shock:))

Habe vor ein paar Wochen den Tenergy und den Platin, jeweils in 2,0 für ca. 2 Stunden getestet. Bisherige Beläge: VH Samba 2,1 und RH Mendo Energy 2,0 beide frischgeklebt. Holz: Stiga WRB Offens.

Einkontern war schon eine komplette Umstellung. Beide Beläge für mich sehr hart und extrem fix, wobei der Platin von beiden noch der etwas einfachere für mich war. Doch bei beiden hatte ich das Gefühl, daß sie relativ wenig Fehler verzeihen, d.h. man sollte den Ball möglichst immer genau mit der Mitte des Schlägers spielen, was nicht immer einfach ist :roll:).
Schupfen war ok, zumal ich fand, das gerade beim Tenergy ordentlich Saft in den Bällen war.

VH Top mit dem Tenergy ging trotz der Schnelligkeit ganz gut, Rotation i.O., obwohl ich nicht der Großmeister des Eiertopspins bin. Sound klang sehr nett und beim Schuß knallt er auch ganz gut. RH mit dem Platin war ähnlich. Ich fand allerdings schwierig einen soften Spinball zu ziehen, da der Ball durch die Härte sehr schnell vom Blatt springt. Harte Topspins sind ein Traum, wenn man denn den Ball richtig trifft :().

Bei den Aufschlägen hatte ich nur anfangs Probleme, nach einer Zeit gingen die, auch von der Rotation her, ganz gut.

Fazit: Ich kann mir vorstellen, daß beide Beläge mit viel Trainingsaufwand durchaus gut funktionieren, mir ist allerdings die Umstellung eine Nummer zu groß und daher werde ich weitertesten oder eben doch tunen..... Vom Preis her liegt ja vor allem der Tenergy sehr hoch, und über die Haltbarkeit kann ich dazu leider nichts sagen. Wäre natürlich alles andere als Optimal, wenn das Ding nach vier Wochen fertig ist....


Zu diesem Thema kann ich auch was sagen: Tenergy05.
Nachdem ich vorher den härtesten Belag wo gibt, nämlich den andro revolution c.o.r. (max) gespielt habe, empfand ich den tenergy (2.1) so: sehr viel mehr kontrolle, mehr spin, weniger tempo, dafür aber sehr fehlerverzeihend. haltbarkeit ist sehr gut: spiele nun nach 7 monaten und 4mal training die woche (und punktspiele) erst den zweiten belag. der revolution war damals (NICHT FRISCHGEKLEBT) nach 6 wochen sowas von hinüber....daher ist der preis langfristig gesehen sogar günstiger. vom spin und klang her sehr beieindrucken, auch bei topspin-topspin sehr schön zu spielen, das einzige woran ich mich gewöhnen musste war, das halt etwas tempo fehlt. aber wie man sieht, ouzogott findet ihn zu hart, er hatte ja vorher auch extrem weiche beläge. alles in allem ist der tenergy ein schöner belag und ich kann ihn auf jeden fall weiterempfehlen.

greetz

#3 HURR1C4N3

HURR1C4N3

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 30 Mai 2009 - 21:02

hi leute!!

ich spiele sehr gerne und gut mit dem tenergy05. er bietet viel vielfältigkeit bezüglich des schnittes im service, im kurz-kurz spiel über dem tisch sehr viel schnitt. gut geeignet für schnelle topspins, die durch die griffige oberlage auch noch eine schöne portion an spin mitbekommen, selbiges gilt für gegentopspins am tisch, wobei er gut kontrollierbar ist. auch im blockspiel ein gutes gefühl.
vom platin, wie auch von allen anderen donic belägen bin ich generell nicht sehr überzeugt, da sie sich schon nach kurzer zeit ziemlich tot anfühlen

lg flo

Tach!

So Markus, wie versprochen, leider etwas verzögert... :wink:))

Habe vor ein paar Wochen den Tenergy und den Platin, jeweils in 2,0 für ca. 2 Stunden getestet. Bisherige Beläge: VH Samba 2,1 und RH Mendo Energy 2,0 beide frischgeklebt. Holz: Stiga WRB Offens.

Einkontern war schon eine komplette Umstellung. Beide Beläge für mich sehr hart und extrem fix, wobei der Platin von beiden noch der etwas einfachere für mich war. Doch bei beiden hatte ich das Gefühl, daß sie relativ wenig Fehler verzeihen, d.h. man sollte den Ball möglichst immer genau mit der Mitte des Schlägers spielen, was nicht immer einfach ist :cry:).
Schupfen war ok, zumal ich fand, das gerade beim Tenergy ordentlich Saft in den Bällen war.

VH Top mit dem Tenergy ging trotz der Schnelligkeit ganz gut, Rotation i.O., obwohl ich nicht der Großmeister des Eiertopspins bin. Sound klang sehr nett und beim Schuß knallt er auch ganz gut. RH mit dem Platin war ähnlich. Ich fand allerdings schwierig einen soften Spinball zu ziehen, da der Ball durch die Härte sehr schnell vom Blatt springt. Harte Topspins sind ein Traum, wenn man denn den Ball richtig trifft :?:).

Bei den Aufschlägen hatte ich nur anfangs Probleme, nach einer Zeit gingen die, auch von der Rotation her, ganz gut.

Fazit: Ich kann mir vorstellen, daß beide Beläge mit viel Trainingsaufwand durchaus gut funktionieren, mir ist allerdings die Umstellung eine Nummer zu groß und daher werde ich weitertesten oder eben doch tunen..... Vom Preis her liegt ja vor allem der Tenergy sehr hoch, und über die Haltbarkeit kann ich dazu leider nichts sagen. Wäre natürlich alles andere als Optimal, wenn das Ding nach vier Wochen fertig ist....



#4 Basti =)

Basti =)

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 11 Dezember 2009 - 18:39

Hey,

ich habe schon seit 3 monate Tenergy 05 2,1mm und komme gut mit zurecht. Ja, stimmt die angaben habe ich auch erstmal trainieren müssen hatte vorher einen schläger im gesamt wert von 50euro und Tenergy ist jetzt eine große umstellung gewessen aber ich habe sie in einer woche hinbekommen und behersche ihn jetzt.
beim rückhand belag (Tackiness) musste ich auch erst spin und TS ausprobieren aber jetzt kommen fast alle TS sowohl vorhand als auch rückhand :lol:


Ich spiele mit:
VH:Butterfly Tenergy 05 2,1mm
RH: Butterfly Teckiness-C 1,9mm
Holz:Andro Blax OFF

#5 Puddingpulver

Puddingpulver

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 20 Mai 2010 - 10:53

Zum Donic-Belag kann ich auch einiges sagen.

Ich spielte ihn auf der Vorhand, maximale Schwammstärke, auf meinem Donic Persson Dotec Carbokev, und ich muss sagen :
Ich bin fasziniert gewsesen.
Der Belag ist trotz seiner Härte extrem gut kontrollierbar, natürlich verzeihen solche Belägen, die den Frischklebe-Effekt eingebaut haben und von einem extremen Katapult-Effekt leben, nur sehr wenig Fehler. Besonders bemerkenswert und erwähnenswert finde ich die extrem gute Rückmeldung bei dem Belag, man spürt sofort wo und wie der Ball auf den Belag trifft und kann dadurch viel dazu lernen.
Habe diesen Belag nun auch einem ehem. Mannschaftskollegen, der ein paar Ligen unter mir spielt, empfohlen und er ist genauso fasziniert wie ich.

Mit dem Belag sind extrem schnelle Schüsse, jedoch auch harte Konter und gut kontrollierbare Blocks an. Optimal nutzen kann man den Belag bei einem spinfreudigen Topspin, den der Belag mit viel Druck überbringt.


PS: Dein Bericht macht mich neugierig, ob ich mir den Tenergy nicht mal leisten sollte : )




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0