Zum Inhalt wechseln


Foto

Bezirkspokal nach 30 Jahren runderneuert


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Wie bewertest Du das neue Pokalsysthem? (5 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Wie bewertest Du das neue Pokalsysthem?

  1. sehr gut (3 Stimmen [60.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 60.00%

  2. unentschlossen (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  3. das alte war besser (2 Stimmen [40.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 40.00%

  4. ich spiele keinen Pokal (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#1 Markus Thies

Markus Thies

    Administrator

  • Administrators
  • 636 Beiträge
  • OrtGöttingen
  • Verein:TTV Geismar
  • Spielklasse:Bezirksoberliga Braunschweig Süd

Geschrieben 27 Januar 2010 - 09:43

aus dem Newsletter des Tischtennis Bezirksverbandes Braunschweig Januar 2010

Der Landespokalwettbewerb hat es vor einigen Jahren irgendwie ausgelöst, die jetzt mögliche Darstellung in click-TT macht es nunmehr unumgänglich, und der Beirat des Bezirksverbandes BS hat es durch Beschlussfassung über die neuen Durchführungsbestimmungen für Pokalspiele (kurz DBPok neu 2009.10.15) abschließend und rechtzeitig auf den
Weg gebracht – die Bezirkspokalwettbewerbe im TTBV BS werden nach 30 Jahren ihres Bestehens ab 2010/11 einigermaßen runderneuert. Da sich letztlich nicht nur Einiges, sondern zudem auch ab dem kommenden Spieljahr Wesentliches ändern wird, haben die Verantwortlichen im Sportbereich die DBPOK komplett neu gefasst. Die Neuerungen sollen nachfolgend kurz
angesprochen und erläutert werden, es sind dies insbesondere

Zahl der Wettbewerbe,
Anmeldung über click-TT,
Spielbetrieb über click-TT,
Trennung vom Punktspielbetrieb,
Abgrenzung der Spieleranzahl pro Mannschaft.
Während sich die Zahl der Wettbewerbe bei der weiblichen und männlichen Jugend auch künftig unverändert zeigt (je ein Wettbewerb), erhöht sie sich bei den Damen und Herren ganz wesentlich. Wurde bisher jeweils nur die B-Klasse gespielt, so werden nunmehr auch offizielle Wettbewerbe für die A-, C-, D- und E-Klassen der Damen und Herren angeboten, zumal sich die Sieger der Bezirkspokalwettbewerbe bei allen Damen- und Herrenkonkurrenzen automatisch für die Wettbewerbe auf Landesebene qualifizieren. Bisher nahmen grundsätzlich alle Erwachsenenmannschaften auf Bezirksebene am Wettbewerb teil, bei Desinteresse am Pokal mussten sich die Mannschaften vom Wettbewerb abmelden. Das sorgte bei Fristversäumnis regelmäßig für Ärger und Frust – bei Vereinen als auch beim Spielleiter. Ob das mit dem Ärger und Frust beim neuen Pokal nun vorbei sein wird, muss sich erst noch herausstellen, denn beim neuen Bezirkspokal müssen sich alle Interessierten anmelden – auch da sind natürlich Fristen zu beachten. Die Anmeldung über click-TT erfolgt in diesem Fall übrigens im Rahmen der Vereinsmeldung, die im Sommer ja üblicherweise auch für die Punktspielmannschaften erfolgt. Es gelten hier die gleichen Fristen wie bei der Vereinsmeldung für die Punktspielmannschaften.
Versuchsweise wird der Spielbetrieb des Pokalwettbewerbs auch schon im laufenden Jahr in click-TT abgebildet, mit div. Einschränkungen wegen der noch geltenden bisherigen Regelungen. Künftig wird der komplette Pokalspielbetrieb in click-TT nach den neuen Bestimmungen abgebildet, und zwar für alle Klassen. Ein wesentliches Merkmal des alten Pokalwettbewerbs war die Tatsache, dass die Mannschaften aus dem Punktspielbetrieb identisch waren mit denen des Pokalwettbewerbs. Das ist mit den neuen Bestimmungen komplett anders, es gibt eine totale Abgrenzung von Punktspielmannschaften und Pokalmannschaften.

Waren beispielsweise bisher alle sechs Spieler einer Punktspielmannschaft am Pokal interessiert, so durften dennoch nur drei von ihnen im Pokal antreten. Beim neuen Wettbewerb kann der Verein aus den sechs Interessierten gleich zwei Pokalmannschaften machen, evtl. sogar noch mehr pro Klasse. Die totale Trennung von Punkt- und Pokalspielmannschaften hat natürlich auch zur Folge, dass Verluste von Spiel- und ggfs. Einsatzberechtigungen sowie Sperrvermerke aus dem Punktspielbetrieb für die Pokalmannschaften keine Gültigkeit haben, woraus sich wiederum interessante Konstellationen bei div. Mannschaftsaufstellungen ergeben können.

In diesem Zusammenhang ist jedoch ebenso zwingend zu beachten, dass es eine weitere ganz wichtige Neuerung gibt, es darf nämlich während der laufenden Spielzeit kein Ersatz aus anderen Pokalmannschaften gestellt werden. Die Spielerzahl pro Mannschaft ist begrenzt nach den neuen DBPOK. Je Pokalmannschaft dürfen zwischen drei und acht Aktive gemeldet werden, Ausnahmen gibt es dazu nicht.

Was geblieben ist, ist das Spielsystem (Swaythling-Cup-System nach Tz. D.8.5 der WO/AB), die Höhe des Startgeldes (5,- EUR pro Team) und die Prämierung der Sieger und Platzierten der Endrunden mit Pokalen und Urkunden. Neben den genannten gravierenden Neuerungen gibt es sicherlich noch das eine oder andere Interessante in den neuen DBPOK (siehe 1.1.4 dieses Newsletters) nachzulesen – die Lektüre wird dringend empfohlen, es sind nur wenige Bestimmungen. Wer dann nach der Lektüre immer noch Fragen hat, darf sich getrost beim Spielleiter nach diesen und jenen Möglichkeiten und / oder Konsequenzen erkundigen.

Ralf Kellner
Beauftragter für Pokal (BfP) im TTBV BS


Ich bin begeistert. Das sind wirklich positive Entwicklungen. Man hätte allerdings noch etwas weiter gehen können und den Modus etwas ändern. Da nur die Mannschaften mitspielen, die auch wirklich wollen, hätte man einen Modus schaffen können, in dem man nicht bei einer Niederlage ausscheidet. Da könnten Gruppenspiele oder auch das Schweizer Systhem eine Idee sein.

Bei der jetzigen Regelung halte ich das Ersatzspielverbot für problematisch. Wenn man es wirklich hinbekommt alle "pokalwilligen" Spieler in 3er Teams aufzustellen, hat man keine Ersatzspieler. So muß man doch wieder mehr Spieler in jedes Team packen. Oder können die in keiner Pokalmannschaft gemeldeten Spieler Ersatz spielen?
An dieser Stelle sollte man die Regeln korrigieren, was aber den insgesamt positiven Eindruck nicht schmälern soll.

Grüße
Markus

#2 shilger

shilger

    Tischtennis Experte

  • Moderators
  • 532 Beiträge

Geschrieben 27 Januar 2010 - 10:08

Gefällt mir sehr gut.

Vereine, die eher Ersatzspieler benötigen, sollten die Mannschaften dann mit mindestens 4 Spielern ausrüsten.
Andere Spieler sind ja nicht spielberechtigt (da nicht gemeldet).
Vielleicht kann man sie "kurzfristig" nachmelden, wie im Mannschaftsspielbetrieb auch? Solange sie 3 Jahre nicht gespielt oder nur im gleichen Verein gespielt haben.

Die Idee mit dem Schweizer System finde ich auch gut, allerdings muss sich dann natürlich jeder auf einige Spiele mehr einrichten.
Inaktiv

#3 JayJay

JayJay

    Tischtennis Special

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 51 Beiträge
  • OrtHofgeismar

Geschrieben 27 Januar 2010 - 12:05

Ich versteh bis heute nicht, wieso man im Pokal mit nur 3 Leuten spielen muss? Auch wenn mir der Unterschied zwischen Äpfeln und Birnen geläufig ist, frage ich mich leise, wieso denn dann nicht auch beim Fußball nur noch 5 gegen 5 spielen im DFB-Pokal (können ja auf nem Kleinplatz oder in der Halle spielen)?!

Ich habe 2 Jahre beim MTV Groß-Buchholz in Hannover gespielt. Dort wurde der Pokalwettbewerb mit 6er-Mannschaften durchgeführt. Da der Pokal "eigene Gesetze" haben sollte, durfte man halt aufstellen wie man wollte, aber ALLE durften mitspielen!

Jörg Dröge, FC Weser (TT-Laufbahn)


#4 DoGGiE

DoGGiE

    Tischtennis Champ

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 745 Beiträge
  • OrtGöTTinGeN

Geschrieben 28 Januar 2010 - 00:06

Ich finds total schwachsinning.
So wie ich gehört hab spielen die Teams aus der 2. Bezirkslkasse und auch aus der 1. Bezirksklasse ihren eigenen Pokal aus und die aus der BL und BOl einen eigenen.
Ich fand den Reiz vom Pokal immer darin mal gegen andere Teams anzutreten gegen die man sonst nicht spielt.
Jetzt kriegste einen Verein gegen den du garantiert schon zig mal angetreten bist. Die Motivation sinkt gegen 0 (wie bei unserem match in Seulingen).
Heute Pokal und übermorgen spielen wir Liga.

Das ist so, als ob beim Fussball DFB-Pokal nur die 1. Ligateams untereinander spielen und die Amateurteams ihren eigenen Pokal.
Absolut uninteressant... Jeglicher Reiz geht verloren wo die "Kleinen" die "Großen" schlagen können.

Das Splitten eines Teams ist genauso hirnrissig! Splittet man ein 6er Team in 2 3er Teams und ein Spieler kann nicht kannst du dir gleich in den Hintern beissen.

Naja ich frag lieber gar nicht wer sich sonen Quatsch ausgedacht hat...
Großwildjäger im Leopardenrevier !!!

#5 Croudy

Croudy

    Tischtennis Special

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 72 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2010 - 15:52

So wie ich gehört hab spielen die Teams aus der 2. Bezirkslkasse und auch aus der 1. Bezirksklasse ihren eigenen Pokal aus und die aus der BL und BOl einen eigenen.


Das stimmt nur teilweise, denn man spielt ja in der A, B und C-Klasse bereichs- bzw. bezirksübergreifend. Man kann also auch auf Mannschaften aus anderen Bezirksklassen und - ligen treffen.

Das mit dem Ersatzspielen in Pokalmannschaften gefällt mir auch nicht so gut




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0