Zum Inhalt wechseln


Foto

Die (Un-) Logik der 6er Mannschaften im Tischtennis


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Markus Thies

Markus Thies

    Administrator

  • Administrators
  • 633 Beiträge
  • OrtGöttingen
  • Verein:TTV Geismar
  • Spielklasse:Bezirksoberliga Braunschweig Süd

Geschrieben 27 August 2010 - 08:54

Ist das "moderne" 6er Paarkreuz ein sinnvolles und gerechtes Spielsystem im Tischtennis und heute wirklich noch modern?

Den kompletten Artikel auf Tischtennis pur lesen

#2 Deichchaot

Deichchaot

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2010 - 19:56

Die ewige Diskussion: 4er oder 6er oder vielleicht 3er System ??
So lange es Tischtennis gíbt, so lange wirds vermutlich auch diese Diskussionen geben.

Mir persönlich ist es egal, spiele 4er und 6er gerne.
Es gibt Argumente pro und contra 4er / 6er. Ich möchte diese nun nicht alle aufzählen, weil die kennt ja eh schon jeder und wurde in diversen Homepages und Foren rauf und runter diskutiert.

Ja, 6er sind auch meiner Meinung nicht mehr zeitgemäß. Aber nur aus einem einzigen Grund: die zu lange Spieldauer.

Ein Spiel dauert nicht selten 3 Stunden. Mit zB. 30 min An- und Abfahrt, vielleicht 30 min Einspielzeit, dazu noch 30 min für Duschen+Umziehen. Wenn dann noch das Spiel an einem Werktag ist (Montag bis Freitag) ist man als Gastmannschaft dann erst um Mitternacht zu Hause. Meistens kommen die Vereine auch nicht drum herum die Heimspiele in der Woche zu machen weil sie keine anderen Hallenzeiten haben.

Unser Arbeitsplatz und die Schule spannen und viel mehr ein wie zb 1985. Die meisten müssen immer mehr im Beruf leisten, Stellen werden nicht mehr neu besetzt, der Job wird dann auf die verbleibenen Mitarbeiter verteilt. Mit anderen Worten: viele können es sich nicht mehr erlauben um 24 Uhr von einen Spiel zu kommen um dann um 5 Uhr morgens wieder aufzustehen. Jetzt stellt Euch vor, es spielt ein freigeholter Jugendlicher noch mit, der am nächsten morgen in die Schule muß oder ein 17 oder 18 jähriger (die brauchen noch nicht mal freigeholt werden)
Und dann haben wir noch eine Familie, die uns sehen möchte. Wir haben am Wochenende einen Garten und ein Haus das versorgt werden muß.

Andere Sportarten haben eine absehbare Spieldauer, 6er Mannschaften eher nicht. Ich bin der Meinung, irgendwann kommen wir nicht darum herum da was zu ändern. Wir hatten jahrelang viele TT-Mitglieder verloren. Okay, in diesem Jahr kommen wir plus minus null raus.

Ich meine, das ca 2 bis 2,5 Stunden ein Punktspiel dauern sollte. Ich würde das 4er Bundessystem favorisieren. 2 Doppel und 8 Einzel. Am besten man spielt alle 10 Spiele aus, sind zusammen 5 Durchgänge. Ausspielen deshalb, damit jeder in der Mannschaft 2 Einzel und 1 Doppel spielt.

@Marcus:
6er Mannschaften fördern das Gemeinschaftserlebnis im Tischtennis ....
Das kommt immer auf die Leute an, die in der Mannschaft spielen. Du kannst in einer 4er Mannschaft genausoviel Spaß wie in einer 6er haben. Ob das untere PK nun zuerst oder zuletzt am Tisch spielt ist eigentlich völlig wurscht. Nur alle müssen zum spielen kommen, daher alles Spiele ausspielen.

6er Mannschaften fördern den Einsatz von Nachwuchsspielern im Tischtennis
Man kann natürlich Jugendliche die freigeholt sind oder nur Jugendersatz sind in einer 6er Mannschaft besser integrieren als in einer 4er. Aber wenn die Spiele dann so lange dauern und häufig in der Woche sind, ist es eher ein Nachteil.

#3 Germmare

Germmare

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 20 Februar 2011 - 00:46

Ich finde 4-er Mannschaften am sinnvollsten.

Dafür:
1. Man kann mit einem PKW ALLE Spieler fahren!
2. Bei Jeder-gegen-jeden sollten alle Punkte zählen, die Doppel spielen 2-1, 1-2 und zum Schluss 2-2,1-1.
3. Von 16:0, über 0:16 bis 8:8 ist alles möglich.
4. Immer werden alle Spiele gespielt.
5. Alle Spieler können/müssen 5 Mal spielen.
6. Jugendliche könnten Vorteile haben (siehe Dagegen:)

Dagegen:
1. Mancher Senior wird Konditionsprobleme bekommen.
2. Die Spielzeiten verlängern sich auf etwa 3 Stunden.

#4 shilger

shilger

    Tischtennis Experte

  • Moderators
  • 532 Beiträge

Geschrieben 21 Februar 2011 - 09:23

Jeder gegen jeden bedeutet aber 6 Spiele für jeden und ggf. 20 Punkte insgesamt.
Aber auch 16 Punkte sind nur bei glatten Spielen in 3 Stunden zu machen. Schau dir doch mal die 6er Mannschaften an. Teilweise über 4 Stunden Spielzeit.

Ich finde das 4er Paarkreuzsystem, wie es derzeit in den unteren Ligen gespielt wird, sehr interessant.
Alle Spiele durchzuspielen ist für die engagierten und "gesunden" Spieler sicher ganz nett, aber das macht so mancher Senior auch nicht jedes Mal mit,
Außerdem hilft es kaum die Spielzeit zu verkürzen.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0