Zum Inhalt wechseln


Foto

Testbericht Joola Ntec


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 MaikS

MaikS

    Tischtennis Champ

  • Moderators
  • 926 Beiträge
  • Ortgöttingen

Geschrieben 28 September 2005 - 09:22

So, da mir mein 3 Bryce nun auch gerssen ist(und das bei 2 "nassen" Schichten, also eingentlich nicht soo übermäßig viel) wollte ich was anderes testen.
Wollte eigentlich wieder einen harten Belag haben und wäre dem Stiga Almana auch sehr zugeneigt, aber nach dem bei mir sowohl der Neos Sound als auch der Carbo Sound extrem in Ungnade gefallen sind(hatte vom Neos Sound eins der ersten Exemplare von Markus und das war mal gar nix, soll ja nach produktionsumstellung ein wirklich guter Belag geworden sein)
wollte ioch nicht das dritte Jahr in Folge einen Stiga Belag draufpacken. Auch der Innova Premium hat ja wie so einige leidvoll erfahren mussten(gelle Pat Schnell :P einen Hang zur Reißsucht.
Daher hab ioch mich für den Samba Ntec entschieden, hört sich alles ganz toll an was auf der verpackung steht.
und mit meinem lahmen Holz brauch ich einen Belag, der den Klebeeffekt auch mal 2-3 Std konstant halten kann.

Zur Beschaffenheit:
Sehr weich, ich würde ihn auf minimal weicher als den Samba tippen.
Reagiert super aufs kleben, schon beim ersten kleben war ein guter effekt da und auch beim zweiten kleben mit einer nassen Schicht und in der Presse war der Effekt extrem ausgeprägt, die Noppen haben förmlich um die Wette durchgeschimmert :P

Subjektive Spieleigenschaften:

Extrem katapultig, dass kenne ich von meinem Bryce gar nicht mehr. Manchmal muss ich aufpassen, dass ich vor allem beim Blcok nicht zu aktiv gegen gehe.
Alle graden Schläge wie Block, Konter Schuss spielten sich suboptimal, wie auch nicht anders zu erwarten mit einem Softbelag. Aber darauf leigt ja auch nicht mein Hauptaugenmerk.

Der Topsin hat eine sehr ausgeprägte Kurve mit einem sehr hohen Absprungwinkel. Im Vergleich zum Bryce deutlich höher Fehlertoleranz, also ich kann den ball auch wenn ich ihn nicht optimal treffe deutlich leichter sicher wiedergeben.
Das einzige was ich seltsam fand: Alle paar Bälle, vor allem bei sher hart geschlagenen Spins, ist der Ball einfach ins Netzt gefallen, teilweise vor dem netz aufgekommen.
trotz gutem Treffpunkt auf der Schlägerfläche wie sich auf einem schwarzen Belag ja immer ganz gut sehen lässt.
Das muss ich nmoch ein überprüfen, wie ich das abstellen kann.
Spin war sehr gut, imho auf Bryce Niveu.

So, zum Test sei nochmal gesagt, dass 90 % so oder so an der Technik liegt, wenn man ähnlich Beläge vergleicht 98% :roll:

Aso, der länger anhaltende Klebeeffekt: Ja, ich hab um halb 7 geklebt und hatte einen beinah konstanten effekt bis 9. Die ganze Zeit sher gut spielbar. Das ist mit dem Bryce doch anders, der wird sehr schnell wieder extrem hart...

MfG Maik

P.S.: Was haltet ihr von einer Umfrage zur bevorzugten Schwammhärte?

#2 BimBam

BimBam

    Tischtennis Special

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 74 Beiträge
  • Verein:VfB Lödingsen
  • Spielklasse:1. Bezirksklasse

Geschrieben 28 September 2005 - 09:33

spiele den ntec seit 3,5 monaten. und war die ersten 2 auch sehr zufrieden damit. nur danach hat die griffigkeit rapide nachgelassen. (immer gut gepflegt)
mittlerweile ist der belag fast hin :roll:

mein fazit: teuer und eine sehr kurze lebensdauer

#3 MaikS

MaikS

    Tischtennis Champ

  • Moderators
  • 926 Beiträge
  • Ortgöttingen

Geschrieben 28 September 2005 - 09:51

spiele den ntec seit 3,5 monaten. und war die ersten 2 auch sehr zufrieden damit. nur danach hat die griffigkeit rapide nachgelassen. (immer gut gepflegt)
mittlerweile ist der belag fast hin :P

mein fazit: teuer und eine sehr kurze lebensdauer


Nun ja, icch finde man kann zumindest wenn man klebt nicht erwarten, dass ein Belag wirklich länger als 2 Monate "seine Milch" gibt. Wenn ich 3-4 mal die Klöebeschicht abgezogen hab, ist der Schwamm so oder so zu stark bensprucht.
Einzige Ausnahme war bie mir bisher der Bryce FX, der auch geklebt mal eben ca 4-5 Monate gehalten hat.

Schreib doch auch mal deine Erfahrungen!

Und warum war der Ntec so teuer? Kostet ca 32 Euro...wenn dann noch ein bisschen runtergeht...also auf dem nieveu eines Sriver FX etc. Und wenn dann 1 oder 2 Euro Unterschied sind...man bedenke die gespielten Stunden und rechen das dann mal runter :roll:




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0