Zum Inhalt wechseln


Foto

Saisonauftakt in der Tischtennis-Regionalliga: Aufsteiger Torpedo am Sonntag gegen Schwarzenbek


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Torpedo Göttingen

Torpedo Göttingen

    Tischtennis Experte

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 399 Beiträge

Geschrieben 03 Oktober 2010 - 16:28

Mit einem Heimspiel startet Aufsteiger Torpedo Göttingen am kommenden Sonntag (10. Oktober, 14.00 Uhr, Turnhalle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Grätzelstraße) in die Tischtennis-Regionalligasaison 2010/11. Zu Gast ist mit dem TSV Schwarzenbek ein etabliertes Regionalliga-Team mit vielen überregional bekannten Spielern, das als Favorit in die Begegnung geht.Torpedo Göttingen, Aushängeschild des Tischtennissports in Südniedersachsen, ist nach der Ober­ligameisterschaft und dem Aufstieg in die Regionalliga bei der Personalplanung seinen beiden Prinzipien treu geblieben: Einsatz von Spielern aus der Region und Förderung von talentierten Nachwuchsspielern: Yannick Dohrmann, aktuell einer der besten Nachwuchsspieler in Norddeutschland, wechselte nach einem Jahr beim Zweitligisten TTS Borsum zurück nach Göttingen und nimmt im neu formierten Team die Position des Spitzenspielers ein. Torben Teuteberg, Ahmet Kösterelioglu, Heiner Kaufmann und Robert Giebenrath, die das obere und mittlere Paarkreuz der Meistermannschaft bildeten, wurden gehalten und bilden nun das mittlere und untere Paarkreuz in der Regionalliga.

Für den noch vakanten Platz im oberen Paarkreuz konnte Roman Lokaj verpflichtet werden, ein Routinier aus Tschechien, der in den letzten Jahren für den TSV Elektronik Gornsdorf spielte und dabei jeweils zu den besten Akteuren der Oberliga Sachsen gehörte. Abgerundet wird das Torpedo-Aufgebot durch Kai-Olaf Matz, einen ehemaligen Zweitligaspieler aus Borsum, der auf Grund studienbedingter Belastungen in der Vorrunde voraussichtlich eher selten zum Einsatz kommen wird.

Damit gehört Torpedo im oberen Paarkreuz sicher nicht zu den Top-Teams – dagegen besteht die Hoffnung, dass das wir auf den Positionen 3 bis 6 gegen allen Mannschaften der Regionalliga eine gute Rolle spielen. Entscheidend für die Frage, ob das Ziel „Klassenerhalt“ erreicht werden kann, wird sein, wie sich die Nachwuchsspieler Yannick Dohrmann und Ro­bert Giebenrath weiter entwickeln und ob die neu formierten Doppel funktionieren.

Den Auftakt zu einer hoffentlich erfolgreichen Regionalligasaison soll das Heimspiel gegen Schwarzenbek bilden. Hierzu wird eine ähnlich große und lautstarke Zuschauerunterstützung durch die Tischtennisfans aus Südniedersachsen nötig sein wie in den letzten Heimspielen der Meistersaison im Frühjahr.



Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0