Zum Inhalt wechseln


Foto

Ahmet Kösterelioglu Tischtennis-Bezirksmeister


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Torpedo Göttingen

Torpedo Göttingen

    Tischtennis Experte

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 399 Beiträge

Geschrieben 03 Dezember 2010 - 16:36

von Ralph Budde, Göttinger Tageblatt vom 2.12.2010, S. 25

Bei den in der Sporthalle Geismar ausgetragenen Tischtennis-Bezirksmeisterschaften holte sich der Torpedo-Regionalliga-Akteur Ahmet Kösterelioglu im Finale gegen seinen Mannschaftskameraden Robert Giebenrath die Krone. Im Halbfinale hatte sich der an 1 gesetzte Giebenrath knapp gegen Folker Roland – ebenfalls von Torpedo – durchgesetzt. Beide zusammen spielten auch ein sehr erfolgreiches Doppel; ihr Siegeszug endete erst im Endspiel gegen die Hattorfer Bertram/Görner, die nach 1:2-Rückstand die zwei folgenden Sätze ganz knapp für sich entschieden.
Bei den Damen erreichte Gesa Franke (Torpedo) als beste Göttingerin das Achtelfinale.
Torpedo stellt auch den neuen Bezirksmeister der A-Schüler. Lennart Schiller setzte sich in einer starken Konkurrenz am Ende gegen den Wolfenbütteler Schulz im Entscheidungssatz durch. Auch beim Sieg im Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden Florian Scheck benötigte er den Entscheidungssatz. Mit guten Leistungen überzeugten auch die Torpedaner Rinnewitz und Oberdieck, die es bis ins Achtel- bzw. sogar ins Viertelfinale schafften. Im Doppel-Endspiel musste sich die Kombination Schiller/Oberdieck dann Scheck mit Partner Hartung (VfB Peine) geschlagen geben.
Gleich sieben Göttingerinnen waren bei den A-Schülerinnen am Start, allesamt von Torpedo. Mit Overhoff, Münker und Wiegand standen gleich drei von ihnen im Halbfinale, Bezirksmeisterin wurde jedoch Winnie Xu vom RSV Braunschweig. Diese siegte mit ihrer Partnerin auch im Doppel, hier wurden sie jedoch von Wiegand/Overhoff in fünf Sätzen an den Rand einer Niederlage gebracht.
Auch die heimischen C-Schüler schlugen sich ganz wacker. Koch vom TSV Herberhausen kämpfte sich als bester von ihnen ins Viertelfinale vor. Die C-Schülerin Kopp (Torpedo) erreichte das Endspiel, ihre Vereinskameradin Maaß das Halbfinale.



Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0