Zum Inhalt wechseln


Foto

Torpedos Zweite gewinnt Relegation und steigt in die Verbandsliga auf


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Torpedo Göttingen

Torpedo Göttingen

    Tischtennis Experte

  • Members
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 399 Beiträge

Geschrieben 09 Mai 2011 - 12:03

Die "Zweite" von Torpedo hat nach hartem Kampf am Samstag (7. Mai 2011) in Heiligenrode die Relegation zur Verbandsliga Süd gewonnen und steigt nun in diese Klasse auf. Torpedo war ja punktgleich mit dem RSV Braunschweig Zweiter in der Landesliga Braunschweig geworden, hatte aber eine erschwerte Ausgangssituation, da Spitzenspieler Yannic Bode nicht beim Relegationsturnier eingesetzt werden durfte. Dieser war im Laufe der Rückrunde auf Grund des berufsbedingten Chinaaufenthaltes von Torben Teuteberg als Stammspieler in die Regionalligamannschaft aufgerückt. Torpedo spielte stattdessen mit Abwehr-Ass Achim Spiller, der mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg einen sehr wichtigen Beitrag zum Erfolg leistete. Aber der Reihe nach:
Nachdem der TSV Heiligenrode, Tabellenachter der Verbandsliga Süd aus der Nähe von Delmenhorst, im ersten Spiel der Relegation gegen den SV Marienwerder (Zweiter der Landesliga Hannover) mit 9:4 gewonnen hatte, musste Torpedo zunächst gegen den SV Marienwerder antreten. Durch Erfolge von Roland/Spiller und Hohmeier/Scheper im Doppel sowie Folker Roland (2), Tobias Wiegmann, Nils Hohmeier (2), Maik Schönknecht und Achim Spiller im Einzel konnte Marienwerder mit 9:3 bezwungen werden. Dadurch war klar, dass im abschließenden "Endspiel" gegen den TSV Heiligenrode ein "unentschieden" zum Relegationssieg und Aufstieg reichen würde.
Doch danach sah es anfangs überhaupt nicht aus: Im Doppel konnten nur Wiegmann/Schönknecht punkten und nach knappen Niederlagen von Folker Roland, Tobias Wiegmann und Nils Hohmeier (bei nur einem Einzelsieg durch Maik Schönknecht) lag Torpedo mit 2:5 zurück. Nun kam es zu einem furiousen Zwischenspurt. Nur kurz unterbrochen durch eine Niederlage Rolands gewannen nacheinander Achim Spiller, Thomas Scheper, Tobias Wiegmann, Nils Hohmeier, Maik Schönknecht und erneut Thomas Scheper, der mit seinem viel umjubelten Siegpunkt zum Matchwinner avancierte. Die beiden letzten beiden -bedeutungslos gewordenen- Spiele gingen dann noch knapp an Heiligenrode.
Torpedos Reserve hatte am Ende einer tollen Saison mit vielen Höhepunkten und nur einem echten Rückschlag, der einzigen Saisonniederlage beim VfL Oker II, die Nerven behalten und doch noch glücklich, aber sicher nicht unverdient den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.
Mannschaftskäpt´n Maik Schönknecht, der in der gesamten Saison (inklusive Relegation) im Einzel ungeschlagen geblieben war, dankte nach dem Spiel insbesondere Tobias Wiegmann, der nach 7 Jahren bei Torpedo zum Dasseler SC wechselt, für seinen Einsatz. Tobi plant, dort an der Seite seines Bruders eine weitere Landesligasaison in Angriff zu nehmen.

Den kompletten Artikel auf torpedo-goettingen.de lesen




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0