Faire Kleidung im Tischtennis

Hallo liebe TT-Freunde, unser Verein ist gerade dabei sich neue Trikots zuzulegen. Wir würden dabei gerne auf Umwelt und faire Herstellung achten. Gibt es Anbieter die faire Herstellung bei TT-Kleidung achten und dies anbieten (z.B. Grüner Knopf)?

Diese Frage treibt mich seit langem um. Leider gibt es (so weit mir bekannt) keine faire Bekleidung im Tischtennis.

Du bist der erste Tischtennisspieler (egal ob im Laden oder im Verein/Verband) der diesen Wunsch konkret äußert.

Die Textilien werden nicht nur nicht fair produziert. Es gibt keine Aussagen über die Produktionsbedingungen.

Hinzu kommt noch der Aspekt, dass inzwischen der Kollektionswechsel derart schnell ist, dass die Vereine gezwungen sind, sich regelmäßig neue Ausstattungen anzuschaffen. Was zu mehr "Textil-Müll" führt. Die "atmungsaktiven" Plastik-Trikots belasten die Umwelt zusätzlich.

Ob sich die Preise für faire Kleidung im Tischtennis durchsetzen lassen, ist hierbei eine zentrale Frage. Faire Trikots würden im Bereich 50-80,- Euro liegen und die heute üblichen Rabatte wären wahrscheinlich nicht mehr möglich. Da wäre ein Umdenken erforderlich.

Wir sollten die Wertschätzung, die wir unserer Sportart entgegen bringen auch mit einer Wertschätzung der Natur und den Arbeitsbedingungen der Produktionskette in Einklang bringen.

Lieber Leser, was ist deine Meinung: Ist dir faire Kleidung im Tischtennis wichtig? Und wärst du bereit etwas mehr Geld dafür zu bezahlen?

Zurück

Kommentar von Peter Maier |

Liebe TT-Freunde,
Es freut mich, dass Dich diese Fragestellung ebenso bewegt. Überrascht bin ich, dass sich so wenige Menschen und Tischtennisspieler und auch Verbände mit diesem Thema beschäftigen.
Wenn wir künftig einen lebenswerten Planeten haben und hinterlassen wollen, müssen wir meines Erachtens unbedingt und in etlichen Bereichen Umdenken. Deshalb finde ich Deinen Satz mit Wertschätzung der Sportart, Wertschätzung von Natur und Arbeitsbedingungen sehr gut formuliert.
Es ist wichtig eine Gesamtbilanz zu erstellen. Wir brauchen einen vernünftigen Standard ökologischer, ökonomischer und sozialer Bedingungen und zwar weltweit.
Wer andere ausbeutet und deren Lebensgrundlagen zerstört, darf sich nicht wundern wenn diese Menschen irgendwann als Flüchtlinge zu uns kommen.
Unser Hobby und unser Freizeitvergnügen darf nicht zu Lasten unserer Umwelt und unserer Mitmenschen gehen.
Deshalb muss hier ein Umdenkprozess stattfinden und auch ein entsprechender Preis bezahlt werden.

Kommentar von Stephan |

Hallo in die Runde,
wir beschäftigen uns in unserem Bochumer TT-Verein auch grad damit. Zurück zu 100 Prozent Baumwolle, Trikots, die lang oder immer nachbestellt werden können, faire Löhne und Produktionsbedingungen. Leider gibt es im Tischtennissport keine sichtbaren Angebote dazu. Insbesondere die Möglichkeit länger oder ewig nachbestellen zu können fänden wir top. Das würde auch höhere Preise rechtfertigen und faire Produktionsbedingungen ermöglichen. Allein dadurch, dass wir nicht alle paar Jahre riesige Mengen bestellen müssten, obwohl viele Trikots in noch sehr gutem Zustand sind.
Darum werden wir wohl alle Hersteller in einem ersten Schritt mal anschreiben. Und ansonsten versuchen, eine Alternative zu finden. Wir sind da aber noch beim initialen Gedanken. Wenn sich hier ein Austausch entwickelt, fänd ich das gut. Ggf. recherchiere / poste auch auch mal in einem TT-Forum - nachdem ich mir dort einen Account erstellt habe.
Viele Grüße
Stephan

Antwort von Markus Thies

Hallo Stephan,

danke für deinen Kommentar. Es ist traurig, dass man bei diversen TT-Firmen bisher kein nachhaltig produziertes Trikot findet.

Grüße

Markus

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 8 und 7?
Tischtennis Spiel