Coronavirus: der HTTV setzt den Spielbetrieb aus

Der Hessische Tischtennisverband hat am 12.03. für seinen Spielbereich alle Aktivitäten inklusive Punktspiele bis zum 17.04.20 ausgesetzt.

Ein mutiger aber notwendiger Schritt an dem sich viele Verbände aber auch die Politik ein Beispiel nehmen kann.

So sieht Verantwortung aus. Nicht immer warten, was die anderen machen und die Verantwortung von einer Ebene zur anderen schieben, sonder auf Grund der eigenen Einschätzung eine Entscheidung treffen und diese auch umsetzen.

Bei einer 10 tägigen symptomfreien Inkubationszeit, habe wir keine Kontrolle darüber, wer infiziert sein könnte. Zum weiteren deckt sich die Risikogruppe (Männer ab 50) mit dem Großteil unserer Spieler.

Besonders die noch etwas älteren müssen geschützt werden.

Nachdem Hessen vorgegangen ist, werden sicherlich auch die Verbände nachziehen, in denen man unsicher war. Jetzt will sich niemand vorwerfen lassen, im Zweifelsfall zu wenig getan zu haben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 9 und 4?
Tischtennis Spiel