Tischtennis, Abenteuer & Urlaub im Land der Inkas

Tischtennis in Peru
mit TT-Scouting zum Tischtennis nach Peru

Die Planungen sehen vor, dass Mitte August 2022 eine Gruppe von maximal 10 interessierten Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspielern aller Niveau- und Altersgruppen den dreiwöchigen interkulturellen Austausch in das Land der Inkas antreten. «Wir haben für die Interessierten ein einzigartiges Programm mit einer tollen Mischung aus Sport, Abenteuer, Kultur und Urlaub zusammengestellt», erklärt Marc Wannagat, 1. Vorsitzender des Vereins, und fügt hinzu «Wir wollen unseren Gästen das wunderschöne Land Peru und die Herzlichkeit der Menschen in einer Art und Weise präsentieren, wie es sonst kein üblicher Tourist erleben kann. Dazu können die Teilnehmer*innen ihre Lieblingssportart ausüben, diese Kombination gibt es nicht allzu oft».


Der gemeinsame Abflug nach Peru soll zwischen dem 14. – 16. August 2022 stattfinden. Nach einer Übernachtung in Lima und der Besichtigung der Pazifik-Metropole geht es am darauf folgenden Tag per Flugzeug weiter in die «unüberwindbare Stadt» Huancayo, wie sie die Einheimischen liebevoll nennen. Dort stehen in den ersten Tagen das persönliche Kennenlernen mit den Mitgliedern des Vereins TT Scouting Peru und ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm im Vordergrund. «Ich möchte unseren Gästen meine Heimat mit all ihren schönen Facetten zeigen», sagt Ivan Santivañez, der selbst in Huancayo geboren und aufgewachsen ist. Es gibt in der Stadt und der Region Junin tatsächlich viel zu sehen. Wunderschöne Parks, eine vielseitige Natur, historische Kulturstätten der Inkas, Action und Tradition, um nur ein paar Punkte aufzuzählen.


Zusätzlich ist eine viertägige Tour in die Selva Central geplant, das nahegelegene Dschungelgebiet zwischen Anden und Amazonas Regenwald. Hier können die Teilnehmer die artenreiche Natur und Tierwelt bestaunen, das warme Klima genießen und am Hotelpool die Seele baumeln lassen. In der zweiten Woche organisiert der Verein in Huancayo ein gemeinsames Trainingscamp mit den Talenten aus der Region in seiner Akademie. Unter der Leitung lizensierter Trainer wird vier Tage lang in zwei Einheiten am Tag in der ersten «Penthouse Tischtennis Halle» der Welt trainiert. Denn Ziel ist, sich gut auf das danach folgende internationale Tischtennis-Turnier vorzubereiten.
Abschluss der Reise ist die Teilnahme am internationalen Tischtennis Turnier «Grand Prix Huancayo 2022», wo Teilnehmer aller Altersgruppen und aus allen Regionen Perus und anderen Ländern Lateinamerikas den Champion in der jeweiligen Kategorie ausspielen. Während der gesamten Zeit werden die Teilnehmer bei Gastfamilien untergebracht. Mit Frühstück, Mittag- und Abendessen ist für Vollpension gesorgt – da die peruanische Küche zu den besten der Welt gehört, sicherlich ein weiterer Pluspunkt.

Das Projekt «TT-SCOUTING»

Das ehrenamtlich arbeitende Team von «TT-SCOUTING» fördert und unterstützt in der peruanischen Andenstadt Huancayo, ca. 250 km südöstlich von Lima auf 3.250 Meter gelegen, talentierte Tischtennisspielerinnen und -Spieler. Ivan Santivañez, der selbst zwischen 2014 und 2018 für vier Jahre im Markgräflerland lebte, leitet das Projekt vor Ort. Gemeinsam mit seiner Schweizer Partnerin Katerina Rehorkova haben sie in den letzten Jahren eine Tischtennis-Akademie mit der ersten «Penthouse Tischtennis Halle» der Welt aufgebaut. Der Verein in Huancayo zählt aktuell zu einem der erfolgreichsten in Peru.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat oder sich näher informieren möchte, kann sich auf der Internetseite des Vereins unter www.tt-scouting.com/peru2022 reinklicken und alle Informationen erhalten.

Kontaktdaten für Anfragen:
Marc Wannagat
Tel: +49 176 38 73 83 74

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 9 und 5.
Tischtennis Spiel