Wie unterstützen die politischen Parteien den Tischtennissport?

Dazu haben wir den einzelnen Parteien einen Fragenkatalog gestellt, mit der Bitte, diesen für uns zu beantworten.

Die Fragen gingen an: CDU/CSU, SPD, die Grünen, die Linken, FDP, Piraten. Die Antworten werden in den nächen Tagen veröffentlicht werden.

 

Die Parteien stellen sich den Fragen von Tischtennis pur

 

Fragenkatalog von Tischtennis pur

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir betreiben mit „Tischtennis Pur“ eines der führenden Fachportale zum Thema Tischtennis.

Die anstehende Bundestagswahl wollen wir zum Anlass nehmen, die Standpunkte Ihrer Partei zum Thema Spitzensportförderung und vor allem zur Unterstützung des Breitensports zu thematisieren.

Weiterhin möchten wir herausarbeiten: Gibt es für einen Tischtennisspieler Kriterien, nach denen er seine Wahl orientieren könnte, wenn die Belange des Tischtennissports für ihn eine besonders hohe Priorität darstellen?

 

Was ist die Position ihrer Partei zum Sport? Welche Fördermöglichkeiten unterstützen Sie und worin unterscheiden sie sich von anderen Parteien?

 

Wir möchten Sie bitten, unseren Fragenkatalog zu beantworten. Gerne können Sie diesen um weitere Punkte ergänzen, falls sie weitere Themenfelder für wichtig halten, die wir nicht erfasst haben.

Besonders würden wir uns freuen, wenn Sie in ihrer Fraktion bzw. unter den Mitarbeitern nach ehemaligen oder sogar aktiven Tischtennisspielern suchen und uns gegebenenfalls Fotos dieser Abgeordneten in Tischtennis-Aktion für unsere Veröffentlichung zusenden. Außerdem wäre ein kurzes Statement dieser TT-Abgeordneten zum Thema Tischtennis toll.

 

Fragenkatalog

  • Wie beobachten sie die Entwicklungen im Vereins– und Breitensport generell und besonders im Bezug auf den Tischtennissport?

  • Wir erleben einen Rückgang der Mitgliedszahlen in den Vereinen und im Nachwuchsbereich, speziell im Mädchentischtennis. Wie kann die Politik dem entgegenwirken?

  • Einer kontinuierlichen Vereinsarbeit und sportlicher Betätigung steht oft die Diskrepanz zwischen Arbeitszeit- Ort und Fahrtzeit gegenüber Wie steht Ihre Partei zu dieser Problematik und besitzen Sie Lösungsansätze für die bessere Vereinbarkeit?

  • Welche Maßnahmen wurden und werden zur Förderung des Breitensports getroffen?

  • Wie steht ihre Partei zu der aktuellen Förderung? Haben Sie andere Ideen oder Maßnahmen, die sie gerne umsetzen möchten?

  • Wie können Sie einen Tischtennisspieler überzeugen, ihre Partei zu wählen?

 

 

Fragen an Tischtennisspieler Ihrer Partei

(TT-Spieler duzen sich üblicher Weise; Bundestagsabgeordnete würde ich siezen. Wir würden die Form übernehmen, die Sie bzw. die Personen vorziehen.)

 

  • Was ist für Sie/Dich das besondere am Tischtennis?

  • Haben Sie, hast Du trotz der Arbeit im Deutschen Bundestag Zeit, Tischtennis zu spielen? auch Punktspiele?

  • Wird unter den Abgeordneten Tischtennis gespielt, gibt es eine Gruppe?

  • Wie ist das Verhältnis bezüglich der Parteizugehörigkeit am Tisch? Spielt man mit bzw. gegen jeden?

  • Verfolgen Sie/verfolgst Du die Entwicklung im Deutschen Tischtennissport z.B. Mitgliederschwund, Regeländerungen?

  • Kann man als Abgeordneter den Tischtennissport unterstützen?

  • Haben Sie sich, hast Du Dich persönlich in Deiner Funktion für den Tischtennissport eingesetzt?

 

Wir danken Ihnen für ihre Mitarbeit. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Markus Thies

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 1 plus 9.
Tischtennis Spiel